Neuer Quotenrekord 111,5 Millionen US-Amerikaner sahen den Super Bowl

Dienstag, 04. Februar 2014
Der Super Bowl XLVIII ist die meistegesehene US-Sendung aller Zeiten (Bild: Screenshot ran.de)
Der Super Bowl XLVIII ist die meistegesehene US-Sendung aller Zeiten (Bild: Screenshot ran.de)


Der Super Bowl XLVIII ist Geschichte - mit 43:8 deklassierten die Seattle Seahawks die von den Wettbüros stärker eingeschätzten Denver Broncos. Grund zum Feiern hatte nach dem Abpfiff auch das in diesem Jahr übertragende Netzwerk Fox: Mit 111,5 Millionen Zuschauern ist der Super Bowl 2014 in den USA die meistgesehene Fernsehsendung aller Zeiten. Den bisherigen Rekord hielt der Super Bowl 2011 zwischen den New York Giants und den New England Patriots mit 111,3 Millionen Zuschauern. Unter den meistgesehenen Sendungen aller Zeiten liegen in den USA nun fünf Super Bowls auf den ersten Plätzen, erst dann folgt mit dem Finale der Serie "Mash" von 1983 die erste Nicht-Sportübertragung (106,0 Millionen Zuschauer).

Einen Rekord gab es auch für die Halbzeitshow von Bruno Mars und den Red Hot Chili Peppers, die 115,3 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm lockte. In den vergangenen beiden Jahren hatten 110,8 Millionen den Auftritt von Beyoncé (2013) und 114,0 Millionen den von Madonna (2012) eingeschaltet.

Die Kommentatoren Jan Stecker (l.) und Frank Buschmann (Foto: Sat 1)
Die Kommentatoren Jan Stecker (l.) und Frank Buschmann (Foto: Sat 1)
Auch in Deutschland sorgte der Super Bowl XLVIII für gute Quoten: Unter den 14- bis 49-jährigen Zuschauern erreichte Sat 1 mit seiner Übertragung in der Nacht von Sonntag auf Montag 39,6 Prozent Marktanteil. Insgesamt verfolgten im Schnitt 1,31 Millionen Football-Fans die über vierstündige Liveübertragung aus dem Met Life Stadium in East Rutherford, New Jersey. fam
Meist gelesen
stats