Neuer Newsroom in Berlin Ströer schließt T-Online-Redaktion in Darmstadt

Dienstag, 20. September 2016
Ströer baut in Berlin einen zentralen Publishing-Hub auf
Ströer baut in Berlin einen zentralen Publishing-Hub auf
Foto: Ströer
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ströer T-Online Deutsche Telekom Interactive Media


Ströer baut einen zentralen Newsroom in Berlin auf. Diese wird künftig sämtliche Portale des Medienkonzerns bestücken. Die Redaktion des größten Ströer-Portals T-Online in Darmstadt wird geschlossen.
In Berlin entstehe in den kommenden Monaten ein "zentraler und integrierter Publishing-Hub", wo die Produktion sämtlicher Inhalte unter einem Dach gebündelt werde, teilte Ströer am Dienstag mit. Auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern baut das Unternehmen einen modernen Newsroom "mit Fokus auf eine multimediale und effiziente Arbeitsweise". Mit dem neuen Standort wolle man seine Version eines "Publishing 3.0" umsetzen - ein multimediales Storytelling für alle Plattformen und Medienkanäle. Ab dem 1. April sollen sämtliche Inhalte aus Berlin geliefert werden.  Das Nachsehen hat der Standort Darmstadt, wo das im vergangenen Jahr von der Telekom übernommene Portal T-Online bislang seinen Sitz hat. Zwar sollen alle anderen Bereiche des Portalbetriebs wie Produktmanagement, Technik und Vermarktung am Standort Darmstadt erhalten bleiben. Doch die Redaktion wird aufgelöst. Wieviele Redakteure ihren Job verlieren werden, ist unklar. Derzeit finden Gespräche mit den Sozialpartnern statt. Die von der Schließung betroffenen Mitarbeiter sollen sich auf eine der noch zu schaffenden Stellen in Berlin bewerben können. 

Ströer hatte T-Online zusammen mit dem ehemaligen Telekom-Vermarkter Interactive Media im vergangenen Jahr für 300 Millionen Euro von der Deutschen Telekom übernommen. Im Gegenzug übernahm die Telekom 11,6 Prozent der Aktien an dem Medienunternehmen.

Zu den Online-Angeboten von Ströer gehören neben T-Online auch Special-Interest-Portale wie Giga.de, Kino.de und das Frauenportal Erdbeerlounge.de. Eigenen Angaben zufolge erreicht das Unternehmen mit seinen Portalen rund 30 Millionen Unique User. dh
Meist gelesen
stats