Neue Westfälische DDVG wird Alleineigentümer / Druckerei J.D. Küster scheidet als Mitgesellschafter aus

Freitag, 11. Dezember 2015
DDVG wird Alleineigentümer beim Bielefelder Zeitungsverlag Neue Westfälische.
DDVG wird Alleineigentümer beim Bielefelder Zeitungsverlag Neue Westfälische.
Foto: Wikimedia Commons

Die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (DDVG) will ihr Engagement beim Bielefelder Zeitungsverlag Neue Westfälische (NW) verstärken. Das teilte das Unternehmen heute mit. Zum 1. Januar 2016 wird die DDVG den bislang von der Druckerei J.D. Küster gehaltenen Minderheitenanteil (42,5 Prozent) am Verlags- und Druckhaus der NW übernehmen.

Die SPD-Medienholding DDVG wird damit Alleineigentümerin des Unternehmens. Der Inhaber der bisherigen Mitgesellschafterin, Wolfgang Kaeller, hat sich aus persönlichen Gründen zum Verkauf seines Anteils entschlossen und wird mit dem Übergang der Anteile auch aus der Geschäftsführung ausscheiden. "Wir bedauern, dass unser langjähriger Partner aus der NW ausscheidet. Aber wir konnten gemeinsam eine Lösung finden, die die Sicherung der Zukunft der NW in den Mittelpunkt stellt", sagt DDVG-Geschäftsführer Matthias Linnekugel.

Gleichzeitig betont er, dass der in jüngster Zeit forcierte Umbau der NW zu einem führenden regionalen Medienhaus konsequent fortgesetzt werde. Klaus Schrotthofer wird das Unternehmen nach dem Ausscheiden seines Mitgeschäftsführers Wolfgang Kaeller als alleiniger Geschäftsführer leiten. Der beabsichtigte Erwerb der Anteile muss vom Bundeskartellamt noch genehmigt werden.

Erst vor wenigen Tagen gab die DDVG bekannt, verstärkt in digitale Start-ups investieren zu wollen. "Unser Hauptportfolio ist noch das klassische Print-Zeitungsgeschäft. Aber wir wollen es Schritt für Schritt verändern", sagte SPD-Schatzmeister Dietmar Nietan.

Die SPD hat nach dpa-Informationen aus dem ddvg-Bilanzgewinn 2014 von 6,4 Millionen Euro (2013: 7,3 Mio) eine stabile Ausschüttung von 1,8 Millionen Euro erhalten und außerdem eine Sondertilgung von 3,5 Millionen Euro. Für 2015 erwartet die Holding einen stabilen Geschäftsverlauf. Sie ist im Printbereich unter anderen an Verlagsgesellschaften in Hannover (Madsack), Dresden, Bayreuth und Suhl beteiligt. ron

Meist gelesen
stats