Neue Heimat für "Bussi Bär" Burda-Tochter Blue Ocean übernimmt Kinderzeitschriften von Pabel-Moewig

Montag, 13. März 2017
Der Kinder-Klassiker "Bussi Bär" zieht von Rastatt nach Stuttgart um
Der Kinder-Klassiker "Bussi Bär" zieht von Rastatt nach Stuttgart um
Foto: Pabel-Moewig

Die Kinderzeitschriften "Bussi Bär", "Bummi" und "Lissy" bekommen eine neue Heimat: Der Pabel-Moewig Verlag, eine hundertprozentige Tochter der Bauer Media Group, verkauft seine Kinderzeitschriften an die Burda-Tochter Blue Ocean Entertainment und zieht sich aus dem Kindermarkt zurück. 
Pabel-Moewig will sich künftig auf seine wöchentlich erscheinenden Frauenzeitschriften am Standort Rastatt ("Freizeitwoche", "Das Neue", "Woche Heute") sowie die Entwicklung von Spezialtiteln wie "Pflege & Familie" konzentrieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Bauer Media Group. Die erfolgreiche Science-Fiction-Reihe "Perry Rhodan" wird weiter bei Pabel-Moewig erscheinen. "Wir freuen uns, dass wir mit Blue Ocean einen vertrauensvollen Vertragspartner gefunden haben, der unsere Magazine 'Lissy' , 'Bussi Bär' und 'Bummi' mit denen Millionen Kinder in den letzten 60 Jahren aufgewachsen sind, weiterführen wird", sagt Walter A. Fuchs, Verlagsgeschäftsführer des Pabel-Moewig Verlags. 
Der Verkauf der drei Titel wird zum 5. Juni wirksam. Das Kinderzeitschriftenportfolio von Blue Ocean Entertainment wächst mit der Übernahme auf dann 58 Titel. "Wir heißen 'Bussi Bär', 'Bummi' und 'Lissy' herzlich in unserem Verlag willkommen! Alle drei Magazine sind spannende Ergänzungen unseres vielfältigen Portfolios und passen perfekt zu unserem Haus", freut sich Sigrun Kaiser, Vorstandsvorsitzende von Blue Ocean Entertainment. "Kaufmännische wie inhaltliche Investitionen in Traditionsmarken sind uns als Unternehmen seit jeher ein wichtiges Anliegen, das wir mit großem Erfolg verfolgen. Wir übernehmen mit 'Bussi Bär', 'Bummi' und 'Lissy' drei gesunde Titel mit viel Potential und werden sie in eine noch erfolgreichere Zukunft führen." 

Die Auflagen der drei Magazine befinden sich im Sinkflug. Die verkaufte Auflage von "Bummi" lag im 4. Quartal 2016 bei 22.919 Exemplaren (-16,5 Prozent), die verkaufte Auflage von "Bussi Bär" sank im gleichen Zeitraum auf 28.336 Exemplare (-23,3 Prozent). "Lissy" verkaufte im 4. Quartal 2016 noch 25.159 Exemplare - ein Rückgang um 28,9 Prozent. Zum Kaufpreis machen die beiden Verlage keine Angaben. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. dh
Meist gelesen
stats