Neue Gefängnisserie RTL wandelt auf den Spuren von "Hinter Gittern"

Donnerstag, 07. November 2013
Die Produktion bleibt in der Familie: Ufa Serial Drama gehört ebenfalls zur RTL Group
Die Produktion bleibt in der Familie: Ufa Serial Drama gehört ebenfalls zur RTL Group

Auf die deutschen Fernsehzuschauer könnte im nächsten Jahr ein Déjà-Vu zukommen - gepaart mit einem kleiner Zungenbrecher: Im Auftrag von RTL produziert Ufa Serial Drama die wöchentliche Gefängnisserie "Wentworth", eine Adaption des gleichnachmigen Formats aus Australien. Es ist allerdings zunächst nur der Arbeitstitel der Serie, für deren Ausstrahlung der Kölner Sender die Primetime am Donnerstagabend anpeilt. "Wentworth" spielt in einer Justizvollzugsanstalt für Frauen - für RTL ist das alles andere als unbekanntes Territorium: Ganze zehn Jahre lang fuhr der Sender mit "Hinter Gittern - der Frauenknast" beachtliche Quoten ein. Außer des ähnlichen Settings soll das neue Format allerdings keine weiteren Gemeinsamkeiten mit der 2007 eingestellten Gefängnisserie haben. Derzeit laufen die Castings, die Dreharbeiten sollen ab März 2014 in Berlin beginnen.

Mit Eigenproduktionen hatte der Kölner Sender zuletzt wenig Erfolg
Mit Eigenproduktionen hatte der Kölner Sender zuletzt wenig Erfolg
Die Idee für die Serie stammt ursprünglich aus Australien, wo sie seit Oktober 2012 von Fremantle Media Australia in Melbourne produziert wird und demnächst in die zweite Staffel geht. "Wentworth" basiert lose auf der Gefängnis-Soap "Prisoners", die in den 1980ern in Australien erfolgreich war. Mittlerweile wurden "Wentworth"-Ableger auch nach Neuseeland, Großbritannien und Irland verkauft. Die RTL-Group-Tochter Ufa Serial Drama adaptiert die Serie nun für den deutschen Markt.

In Köln peilt man für "Wentworth" den problematischen Sendeplatz am Donnerstagabend an, wo zuletzt die Comedy-Schiene mit "Doc meets Dorf", "Christine" und "Sekretärinnen" gefloppt war. Alle drei Eigenproduktionen wurden schon nach der ersten Staffel abgesetzt. Es waren nicht die ersten Misserfolge für RTL: Bereits in der vergangenen TV-Saison hatte der Sender "Die Draufgänger" und "Transporter" nach nur einer Staffel wieder beendet. "Mantrailer - Spuren des Verbrechens", "Ballermann" und der "Cobra 11"-Ableger "Turbo & Tacho" kamen nicht einmal über eine Pilotfolge hinaus. fam
Meist gelesen
stats