Netflix Streamingportal will eigene Serien in Deutschland produzieren

Montag, 01. September 2014
Netflix startet im September in Deutschland und fünf weiteren europäischen Ländern
Netflix startet im September in Deutschland und fünf weiteren europäischen Ländern
Foto: Foto: Netflix
Themenseiten zu diesem Artikel:

Netflix Deutschland Streaming Reed Hastings Stromberg


Bis zum Deutschland-Start von Netflix dauert es wohl nur noch wenige Wochen. Mit welchem Portfolio der US-Streamingdienst des hiesigen Markt erobern will, erschließt sich derzeit erst nach und nach. Doch eines ist jetzt schon klar: Einem Bericht des "Spiegel" zufolge will Netflix irgendwann auch deutsche Eigenporoduktionen anbieten.
"Wir werden sicher auch in Deutschland produzieren", so Netflix-CEO Reed Hastings gegenüber dem Nachrichtenmagazin. Wie das Angebot schließlich ausgestaltet sein wird, soll auch von den ersten Erfahrungen auf dem deutschen Markt abhängen. "Das Wichtigste ist, die Sehgewohnheiten zu verstehen", so Hastings. Nicht wichtig sei, welche Marktposition Netflix in Deutschland zunächst erobere: "Auch wenn wir Dritter oder Fünfter sind, ist das in Ordnung", so Hastings im "Spiegel". Offizieller Starttermin für Netflix in Deutschland dürfte der 16. September sein: Für diesen Tag hat das Unternehmen zu einem Event in Berlin eingeladen. Zuvor ist allerdings Klinkenputzen angesagt: Dem "Spiegel"-Bericht zufolge sind schon jetzt Netflix-Vertreter in ganz Deutschland unterwegs, um mit Rechtehaltern zu verhandeln und ein möglichst attraktives Angebot zusammenzustellen. Erste Zusagen gibt es laut "Spiegel" bereits: Zum Deutschland-Start hat Netflix etwa die Serien "Stromberg" und "Die Sendung mit der Maus" sowie diverse Til Schweiger-Filme im Programm. Ziel sei ein Programmangebot, das "den spezifischen Geschmack und die Kultur" des jeweiligen Landes reflektiere, zitiert der "Spiegel" den Netflix-Programmchef Ted Sarandos.

Das bekannteste Netflix-Produkt "House of Cards" wird allerdings nicht im Programm sein: Die Serie ist hierzulande an Sky lizenziert. Umso wichtiger wird es sein, ein schlagkräftiges Portfolio für den Deutschland-Start zusammenzustellen. Ein Blick durchs Schlüsselloch scheint derzeit möglich: Einem Bericht von DWDL.de zufolge können Besitzer eines Netflix-Accounts offenbar jetzt schon einen Blick auf Teile des Angebots erhaschen. Und Michael Aschenborn, Mitinhaber der Esslinger Werbeagentur Team Orange, hat auf seinem Google-Plus-Profil schon erste Screenshots veröffentlicht. ire
Meist gelesen
stats