Native Advertising Yahoo-Studie belegt hohe Erinnerung und Nutzeraktzeptanz

Montag, 08. September 2014
Die Studie wird auf der Dmexco vorgestellt
Die Studie wird auf der Dmexco vorgestellt
Foto: Yahoo
Themenseiten zu diesem Artikel:

Yahoo! Inc. Digitalmesse Dmexco Advertising


Kurz vor Beginn der Digitalmesse Dmexco stellt Yahoo eine Studie zum vieldiskutierten Thema Native Adverstising vor. Ergebnis: Native Werbeformate schneiden mit Blick auf klassische Wirkungsparameter wie Wahrnehmung und Erinnerung an Werbeinhalte überdurchschnittlich gut ab. Besonders hoch fallen die Werte im mobilen Umfeld aus. Auch die Nutzerakzeptanz ist hoch.
Die Studie "The Native Experience: Ad Content in Context", die eine quantitative Befragung mit qualitativen Einzelinterviews und Eye-Tracking kombiniert, bestätigt für Native Advertising drei wesentliche Qualitätskriterien effektiver Werbung: Native Ads werden wahrgenommen, die Inhalte nativer Werbeformate werden überdurchschnittlich gut erinnert und der Content-Bezug stärkt das Markenbild positiv. Darüber hinaus widerlegen die Ergebnisse den Vorwurf der Schleichwerbung: Nutzer sind sich des Werbecharakters ebenso bewusst wie bei klassischen Display Ads: Drei von vier Nutzern erwarten beim Klick auf das als Werbung gekennzeichnete Native Ad, auf eine Markenseite weitergeleitet zu werden - Display Ads weisen laut Yahoo ähnliche Werte auf.

Besonders gut schneiden Native Ads der Untersuchung zufolge auf dem mobilen Screen ab. Hier wurde eine um 21 Prozent höhere Sichtbarkeit als bei klassischen mobilen Bannern gemessen, die Erinnerungswerte an den Werbeinhalt steigen dabei um 19 Prozent. Im Vergleich zum stationären Web bewerten Nutzer Native Ads auf dem Smartphone-Bildschirm als auffälliger (plus 44 Prozent) und relevanter (plus 30 Prozent). Zudem wird das Werbeformat auf dem Smartphone-Bildschirm als weniger störend (plus 14 Prozent) als am Computer empfunden. fam
Meist gelesen
stats