Nachrichtenservice "Welt" verschickt News per Facebook Messenger

Donnerstag, 08. Juni 2017
Nutzer bekommen über Facebook-Messenger kurze News auf's Handy
Nutzer bekommen über Facebook-Messenger kurze News auf's Handy
© Welt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Messenger Nachrichtenservice Axel Springer


Die "Welt" experimentiert mit einem neuen News-Service. Seit vergangener Woche verschickt die Tageszeitung von Axel Springer Nachrichten über den Messenger von Facebook. Gedacht ist der Service vor allem für Menschen, die sich kurz und knapp über die wichtigsten Nachrichten des Tages informieren wollen. 
Nutzer, die sich für den kostenlosen Dienst registrieren, bekommen zweimal am Tag eine aus  jeweils drei kurzen Meldungen bestehende Nachrichtenübersicht auf ihr Smartphone geschickt. Wem die Kurzfassung nicht ausreicht, kann auf Welt.de weiterlesen. Bei Breaking News werden die Nutzer auch zwischendurch informiert. "Aber das bleibt die Ausnahme. Großes Ehrenwort!", beteuert die "Welt" in einem Erklärstück auf ihrer WebsiteZielgruppe des neuen Dienstes sind vor allem Menschen, die keine Zeit haben, sich ständig über die neuesten Nachrichten zu informieren. Ihnen will die "Welt" mit dem kompakten Nachrichtenüberblick "einen Anhaltspunkt geben und sie über die wichtigsten Themen des Tages informieren". Außerdem wolle man mit dem Dienst die steigende Zahl der Menschen erreichen, die Nachrichten nur noch auf dem Smartphone verfolgen. 

Nicht zuletzt hofft die "Welt", auch den einen oder anderen neuen Abonnenten durch den Dienst zu gewinnen. Der ist zwar kostenlos - "einige ausgewählte Exklusivgeschichten" kann man aber nur mit einem Welt-Plus-Abo lesen. Und das kann man ebenfalls über den Messenger abschließen. dh
Meist gelesen
stats