Nachrichtenagentur Peter Kropsch wird 2016 dpa-Chef

Montag, 15. Juni 2015
Peter Kropsch ist Chef der österreichischen Agentur APA
Peter Kropsch ist Chef der österreichischen Agentur APA
Foto: dpa

Mit mehr als einem Jahr Vorlauf hat die Deutsche Presse-Agentur (dpa) die Nachfolge von Michael Segbers geregelt. Peter Kropsch, derzeit CEO der österreichischen Nachrichtenagentur Austria Presse Agentur APA, wird den heute 63-Jährigen im September 2016 als Geschäftsführer beerben. Segbers wird zum gleichen Zeitpunkt altersbedingt aus der dpa-Geschäftsführung ausscheiden.
Kropsch, 49, ist seit 2009 CEO der APA. Von Anfang bis Mitte der 90er Jahre arbeitete Kropsch als Wirtschaftsjournalist, bevor er 1996 zur APA wechselte. Bei der Nachrichtenagentur arbeitete er in verschiedenen Funktionen an der Diversifikation des Unternehmens. 2006 wurde er in die Geschäftsführung berufen, drei Jahre später zum CEO der Agentur. 2015 wählte ihn das Fachmagazin "Der österreichische Journalist" zum "Medienmanager des Jahres". Der Vorsitzende des dpa-Aufsichtsrates, David Brandstätter, betonte, welche wichtige Rolle die dpa als Agentur der deutschen Medien in der Medienlandschaft spiele. Deshalb sei es wichtig, dass die sehr positive Entwicklung, die die Agentur in den letzten Jahren genommen habe, fortgesetzt werde. Aus diesem Grund habe sich der Aufsichtsrat der dpa bemüht, frühzeitig und in Ruhe eine überzeugende Nachfolgelösung zu finden. "Wir freuen uns sehr, dass uns dies nun genau im Zeitplan gelungen ist." Kropsch stehe für Kontinuität an der Spitze der Agentur. dh
Meist gelesen
stats