NBA, NFL, MLB Amazon greift in den USA nach Top-Sportrechten

Mittwoch, 23. November 2016
Amazon-Chef Jeff Bezos greift nun auch nach Top-Sportrechten
Amazon-Chef Jeff Bezos greift nun auch nach Top-Sportrechten
Foto: Amazon
Themenseiten zu diesem Artikel:

Amazon USA WSJ NBA NFL American Football Fußball-Bundesliga


Amazon geht in Sachen Live-Sport in die Offensive: Wie das "Wall Street Journal" berichtet, verhandelt der Internet-Riese in den USA mit den drei großen Sportligen NBA (Basketball), NFL (American Football) und der MLB (Baseball) über Live-Übertragungsrechte. In Deutschland hat sich Amazon erst vor wenigen Monaten die Internet-Audio-Rechte der Fußball-Bundesliga ab 2017/18 gesichert.
Mit seiner Offensive greift Amazon nun auch die letzte Bastion der großen US-Kabelsender an. Bislang konzentriert sich der Onlinehändler mit seinem Streamingdienst Prime Instant Video vor allem auf fiktionale Inhalte wie Serien und Filme. Dem Bericht zufolge will Amazon die Spiele sowohl als Teil des Prime-Abos anbieten, als auch einzeln verkaufen. Ein Insider sprach gegenüber der "Wall Street Journal" von einem exklusiven Angebot, das Amazon vorbereite.

Auch in Deutschland wird Amazon ein reges Interesse an Sportrechten nachgesagt. Hierzulande hat sich der Onlineriese im Sommer überraschend die Online-Audio-Rechte für die Fußball-Bundesliga ab 2017/18 gesichert.

Unterdessen treibt das Unternehmen die weltweite Expansion seines Streamingdienstes weiter voran. Erst kürzlich kündigte Amazon an, Prime Instant Video noch in diesem Jahr in 200 Ländern weltweit an den Start zu bringen, darunter auch in Indien. dh
Meist gelesen
stats