N24 KEK winkt Übernahme durch Axel Springer durch

Mittwoch, 12. Februar 2014
Axel Springer darf N24 übernehmen
Axel Springer darf N24 übernehmen


Nach dem Bundeskartellamt hat auch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) grünes Licht für die Übernahme von N24 durch Axel Springer gegeben. Damit steht dem Kauf des Nachrichtensenders nichts mehr im Weg.
"Mit der kartell- und medienrechtlichen Freigabe können wir jetzt mit Welt-Gruppe und N24 das führende multimediale Nachrichtenunternehmen für Qualitätsjournalismus im deutschsprachigen Raum aufbauen. In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam das Konzept für die Zusammenarbeit entwickeln", sagt Jan Bayer, Vorstand von Axel Springer und Vorsitzender der Geschäftsführung der neuen Gruppe.

Axel Springer hatte Anfang Dezember die Übernahme des Nachrichtensenders N24 angekündigt. Vorige Woche hatte das bereits das Bundeskartellamt die Übernahme genehmigt. Der Nachrichtensender soll zum zentralen Bewegtbildlieferant des Berliner Medienunternehmens werden. Die Redaktion der "Welt" wird mit der Digitalredaktion von N24 zusammengelegt. Die gemeinsame Redaktion wird künftig die Inhalte für alle digitalen Kanäle der Welt-Gruppe und von N24 sowie für die Printprodukte der "Welt" produzieren. Eine zentrale Rolle bei der Zusammenführung der Welt-Gruppe mit N24 dürfte dem neuen Herausgeber der Welt-Gruppe Stefan Aust spielen, der den Sender gemeinsam mit Torsten Rossmann und anderen Partnern 2011 von Pro Sieben Sat 1 übernommen hatte. dh
Meist gelesen
stats