Motor Presse Stuttgart Gesellschafter Peter-Paul Pietsch zieht sich zurück

Donnerstag, 12. Oktober 2017
Peter-Paul Pietsch geht in den Ruhestand
Peter-Paul Pietsch geht in den Ruhestand
© Motor Presse Stuttgart

Ende einer Ära bei der Motor Presse Stuttgart. Mit Peter-Paul Pietsch zieht sich zum Jahresende der Sohn von Mitgründer Paul Pietsch aus dem operativen Geschäft zurück und konzentriert sich auf seine Rolle als Gesellschafter. Der 63-Jährige war seit über 30 Jahren Mitglied der Geschäftsleitung des Verlags. 
Pietsch war seit 36 Jahren in leitenden Positionen in dem von seinem Vater mitgegründeten Verlag tätig. 1986 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung, seit 1992 verantwortete er die Geschäftsbereiche Motorrad und Luftfahrt. Diese werden ab 2018 mit dem Bereich Automobil unter der Führung von Tim Ramms zusammengefasst, der den Bereich seit 2013 als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortet. "Die Motor Presse Stuttgart und ihre Publikationen haben von frühester Jugend an mein Leben geprägt und das wird auch weiterhin so sein. Doch jetzt sehe ich für mich den richtigen Zeitpunkt gekommen, die operativen Aufgaben abzugeben", erklärt Pietsch. "Mit Tim Ramms habe ich den idealen Nachfolger. Natürlich werde ich die Arbeit mit meinen Teams vermissen, ebenso wie die Geschäftsleitungsrunden mit der neuen Führungsmannschaft um Nils Oberschelp. Als Gesellschafter werde ich engagiert dabei bleiben – in dem Wissen: Die Motor Presse Stuttgart ist gut aufgestellt für die Zukunft".

Die Familie Pietsch hält 25,1 Prozent der Anteile an dem Verlag. Hauptgesellschafter ist Gruner + Jahr, weiterer Gesellschafter ist die Familie Dietrich-Troeltsch (15 Prozent). 

"Ich danke Peter-Paul Pietsch sehr herzlich. Sein Wissen, seine Hingabe, sein Unternehmergeist haben die Motor Presse Stuttgart über Jahrzehnte geprägt. Es geht nicht einfach nur einer der Chefs, es geht für alle hier ein besonderer Chef", erklärt Nils Oberschelp, Vorsitzender der Geschäftsführung Motor Presse Stuttgart. "Ich freue mich aber zugleich sehr auf die künftig noch intensivere Zusammenarbeit mit Tim Ramms. Mit ihm übernimmt ein im Verlag hochgeschätzter Kollege zusätzliche Aufgaben in unserem Kernbereich."

Zu den Bereichen Motorrad und Luftfahrt der Motor Presse Stuttgart gehören Titel wie Motorrad, PS, Flugrevue und das Fachmagazin Aerorevue. dh
Meist gelesen
stats