Twitter Siemens ist Erstkunde in Europa für Storytelling-Tool Moments

Sonntag, 31. Juli 2016
Siemens erzählt eine Brand Story mit Twitter Moments
Siemens erzählt eine Brand Story mit Twitter Moments
Foto: Screenshot twitter.com/Siemens

Mit Moments bietet Twitter Marken die Möglichkeit, Tweets zu einer zusammenhängenden Geschichte zusammenzufassen und so kreatives Storytelling auf der Plattform zu betreiben. Bislang war das Tool in Deutschland nicht verfügbar. Doch nun gibt es einen ersten Case zu betrachten: Erstkunde für den Twitter Moment Maker in Europa wird Siemens.
Der Münchner Technologiekonzern hat bereits einen ersten Twitter-Moment veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Story steht das Thema Sport. So beinhaltet die Tweet-Sammlung etwa Einblicke in die Besteigung der legendären Big Wall am El Capitan im Yosemite Nationalpark durch Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson (kompletter Moment unterhalb dieses Artikels). Am Smartphone gelangt man durch Wischen von links nach rechts von Tweet zu Tweet. Die üblichen Twitter-Funktionen wie liken, retweeten oder per Direktnachricht teilen sind ebenfalls in die Darstellung integriert. Auf diese Weise entsteht eine mobile Erfahrung, die sehr stark an Snapchat-Stories erinnert. Twitter Moments soll Werbungtreibenden und Unternehmen ermöglichen, ihre Brand Stories auf Twitter zu erzählen, ohne dabei auf das 140-Zeichen-Limit achten zu müssen. "Twitter Moments ist ein interessantes Format, das unsere Marke und unser Storytelling im Bereich digitaler Medien auf sinnvolle Weise unterstützt", sagt Clarissa Haller, Head of Communications bei Siemens. In Märkten, in denen Moments bereits eingeführt wurde, gibt es für das Feature einen eigenen Tab auf Twitter. Dies ist in Australien, Brasilien, Kanada (nur englischsprachige Nutzer), Mexiko, den USA und im Vereinigten Königreich der Fall.
Vine
Bild: Vine

Mehr zum Thema

Einstige Hype-App Was ist eigentlich aus Vine geworden?

Twitter Moments lassen sich relativ simpel erstellen: Über Tweetdeck werden die Tweets gesammelt, im Moment Maker werden sie schließlich zu einer multimedialen Story verknüpft. Mit dem Tool lassen sich auch Bilder bearbeiten und die Reihenfolge der Tweets beliebig verändern. Auch eine Embed-Funktion ist vorhanden, sodass sich Twitter Moments auf Websites einbetten lassen. 
"Wir sind sehr stolz, unser neues Creative-Tool Moment Maker in Europa exklusiv mit Siemens zu launchen", sagt Thomas de Buhr, Managing Director von Twitter Deutschland. "Die Möglichkeiten der Twitter Moments werden von Siemens perfekt genutzt, um ihre Botschaften kreativ im richtigen Werbeumfeld zu platzieren."

Ob sich die Ausweitung des Moments-Tools auf neue Märkte positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirken wird, muss sich zeigen. Zuletzt gab es - erneut - keine guten Nachrichten von dem Unternehmen: Im abgelaufenen Quartal legten die Werbeumsätze nur um 18 Prozent auf 535 Millionen Dollar zu. In den beiden Vorquartalen hatten die Zuwächse noch bei 37 und 48 Prozent gelegen. ire

Meist gelesen
stats