Mobiloffensive Sky kontert Bild-Fußballclips mit Sport-News-App

Donnerstag, 01. August 2013
Die Sky-Sport-News-App nimmt dem "Bild"-Angebot Wind aus den Segeln
Die Sky-Sport-News-App nimmt dem "Bild"-Angebot Wind aus den Segeln

Rechtzeitig zum Saisonstart der Fußball Bundesliga erscheint die von Sky im Frühjahr angekündigte App zum Programm Sky Sport News HD für Apple-Geräte. Mit dem Angebot bringt sich der Bezahlsender gegenüber der Bewegtbild-Offensive des Verlags Axel Springer in Position: Für monatlich knapp unter 5 Euro zeigt Sky alle Spielzusammenfassungen der samstäglichen Bundesliga-Partien bereits ab 17.20 Uhr. Die Übertragung digitaler Highlight-Clips auf Bild.de darf erst eine Stunde später starten. "Wir werden diese Stunde gut zu nutzen wissen", sagt ein Sky-Sprecher gegenüber HORIZONT vielsagend. App bieteteine Kombination aus kostenlosen und kostenpflichtigen Inhalten, wobei die Premium-Inhlte für 4,49 Euro im Monat zu haben sind. Ein Fan, der in der Straßenbahn vom Stadion nach Hause fährt, könnte sich so schon den kompletten Überblick verschaffen. Eifrig bewirbt Sky zudem seine Abos im Umfeld der "Bild"-Bundesliga Berichterstattung. Der Kick-off beginnt für Springer so mit einem Pressschlag. "Die Bundesliga-Rechte sind ein wichtiger Baustein in unserer Strategie, attraktive Paid-Content-Modelle zu etablieren", sagt Jan Wachtel, Mitglied der Geschäftsleitung Bild Digital. "Das Projekt ist für uns ein großes Experiment."

Exklusiv für Abonnenten:

Exklusiv für Abonnenten:
Mehr zum Thema lesen Sie im Report "Sportbusiness III" in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 31/2013 vom 1. August.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
HORIZONT for iPad beziehen


Das Abonnement der Bundesliga-Clips bei Bild.de kostet 2,99 Euro im Monat. Voraussetzung ist allerdings, dass der Nutzer auch bei dem Bezahlangebot Bild Plus bereits einen Account hat. Dieser schlägt mit 4,99 Euro im Monat zu Buche. Die neue Sky-App greift Springer damit gleich an zwei Flanken an: Bei der Uhrzeit und beim Preis. Stefan Merx

Update 01.08.2013, 15.50 Uhr

Die Deutsche Fußball Liga, die die Rechte an der Fußball-Bundesliga vermarktet, hat auf die Berichterstattung zur Sky-App mit einer Stellungnahme reagiert. Wörtlich heißt es: "Die jeweiligen Berechtigungen der Lizenznehmer sind in den unterschiedlichen Rechtepaketen klar geregelt. Es gibt keine vertragliche Grundlage, auf deren Basis Sky vor oder nach Axel Springer ein identisches Produkt - on demand einzeln abrufbare Pay-Highlight-Clips der Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga - anbieten könnte."

Die größten Sportportale im Überblick
Die größten Sportportale im Überblick
Meist gelesen
stats