Mobile Marketing Adsquare kooperiert mit Microm und nutzt Sinus-Daten fürs Targeting

Montag, 03. April 2017
Daniel Rieber, Adsquare
Daniel Rieber, Adsquare
© Adsquare
Themenseiten zu diesem Artikel:

Adsquare Rolf Küpper Facebook Google Wahlkampf Daniel Rieber


Targeting bis auf Haushaltsebene macht künftig Adsquare möglich. Der Mobile-Dienstleister kooperiert künftig mit dem Zielgruppenspezialisten Microm, der die Sinus-Geo-Milieus erstellt. Im Verbund der Bewegungsdaten von Adsquare und der detaillierten Daten auf Haushaltsbene können Werbungtreibende dann Hedonisten, Performer oder die Bürgerliche Mitte ansprechen.

Das Targeting wird anonymisiert auf Wohngegenden durchgeführt. "Die Sinus-Milieus geben zuverlässige Informationen darüber, was Menschen bewegt und wie sie bewegt werden können", sagt Microm-Geschäftsführer Rolf Küppers. Die Daten werden im Direktmarketing, aber auch bei Facebook und Google Adwords genutzt.

Die Verknüpfung von Online- und Offline-Daten ist eines der großen Themen, mit denen sich die Werbungtreibenden derzeit beschäftigen. Damit kann Predictive Targeting verbessert werden.

Im US-Wahlkampf hat Targeting, das auch auf der Verbindung vieler Einzeldaten bestand, eine entscheidende Rolle gespielt. In Deutschland hat dies jedoch durch den Datenschutz seine Grenzen. So darf nur anonymisiert getargetet werden. Auch bestimmte Faktoren wie ethnische oder religiöse Zugehörigkeit sind fürs Targeting tabu. Es wird spannend, wie die Parteien im Bundestagswahlkampf Targeting einsetzen werden.

"Digitalwerbung und Social Media bieten die Chance, dass Parteien mit wenig Budget viele Wähler erreichen können. Damit steigt natürlich die Gefahr, dass diese Instrumente von Extremisten und Populisten missbraucht werden", warnt Daniel Rieber, Vice President Marketing Adsquare. pap 

Exklusiv für Abonnenten

Daniel Rieber über die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Targeting - speziell bei Wahlen - in HORIZONT-Ausgabe 13 vom 30. März 2017, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats