Mobile Facts G+J EMS hat die Nase vorn / Gute Frage ist größtes Einzelangebot

Donnerstag, 26. Juni 2014
Der Vermarkter von Gruner + Jahr hat im Mobile-Ranking die Nase vorne
Der Vermarkter von Gruner + Jahr hat im Mobile-Ranking die Nase vorne


G+J Electronic Media Sales bleibt der größte Vermarkter von mobilen Inhalten. Mit einer Reichweite von 13,7 Millionen Unique Usern im Durchschnittsmonat steht das Haus auf Platz 1 des Rankings der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (Agof), die soeben die Mobile Facts 2014-I veröffentlicht hat.
Auf Platz 2 steht Interactive Media mit 13,13 Millionen Unique Usern, auf Platz 3 Axel Springer Media Impact mit 11,28 Millionen Nutzern. In der Top 10 folgen Tomorrow Focus Media, United Internet Media, OMS, Seven-One Media, Yoc, IQ Digital und Mediasquares.

Das größte Einzelangebot - gemessen an Apps und für mobile optimierten Websiten - ist Gute Frage. Das Portal zählt 6,65 Millionen Unique User. An 2. Stelle rangiert Bild mit 5,2 Millionen Nutzern, gefolgt von Spiegel Online mit 5,04 Millionen. Auf den Rängen 4 und 5 folgen Web.de (4,8 Millionen) und Focus (4,37 Millionen). Die Plätze 6 bis 10 besetzen Chefkoch.de, T-Online, GMX, TV Spielfilm und Wetter.com.

Im reinen App-Ranking liegt dagegen Wetter.com mit 2,7 Millionen Unique Usern vorn. Auf Rang 2 steht TV Spielfilm mit 2,53 Millionen Nutzern, auf Rang 3 Web.de mit 2,39 Millionen, auf Rang 4 Gmx (2,11 Millionen), auf Rang 5 Mobile.de (1,8 Millionen). Die Top 10 vervollständigen Spiegel Online, Kicker, N-TV, Onefootbal - ehemals iLiga - und Radio.de.

Bei den mobilen Seiten (MEW) steht Gute Frage auf Platz 1 mit 6,65 Millionen Unique Usern, gefolgt von Bild.de mit 4,76 Millionen und T-Online mit 3,84 Millionen. Es folgen Spiegel Online mit 3,83 Millionen und Focus mit 3,6 Millionen Unique Usern. Rang 6 bis 10 besetzen Chefkoch.de, Die Welt, Gofeminin.de, Chip und Web.de
Meist gelesen
stats