Mobile Barometer Nutzer würden für Onlinevideos mit Mehrwert zahlen

Donnerstag, 10. Oktober 2013
Die meisten Smartphone-Nutzer nehmen Werbung bei Gratis-Content in Kauf
Die meisten Smartphone-Nutzer nehmen Werbung bei Gratis-Content in Kauf
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mehrwert Barometer Onlinevideo Medienhaus SevenOne Media



Die neueste Auflage der Studie "Mobile Barometer" wird man bei den großen Medienhäuser der Republik sicher aufmerksam zur Kenntnis nehmen: Unter den Smartphone- und Tablet-Nutzern ist durchaus die Bereitschaft vorhanden, für Bewegtbild-Content zu bezahlen sofern dafür Werbung ausgeschlossen wird und sich für den User ein tatsächlicher Mehrwert ergibt. Das geht aus der Untersuchung von Seven-One Media und den Marktforschern von Interrogare hervor.
Für das "Mobile Barometer", das sich diesmal mit der Nutzung von Bewegtbild auf mobilen Endgeräten beschäftigte, befragt Interrogare über 630 Smartphone- und Tablet-Besitzer. Eine deutliche Mehrheit von 60,5 Prozent der Umfrageteilnehmer empfindet das derzeit vorherrschende Modell der werbefinanzierten Videos zwar als störend, nimmt es zugunsten von Gratis-Content aber in Kauf (70,9 Prozent). Knapp ein Viertel (23,6 Prozent) würde jedoch auf Bezahlmodelle umsteigen, um Werbung auszuschließen. Dabei sind vor allem jüngere und männliche Nutzer eher bereit, für Zusatzdienste zu bezahlen. Besonders hoch ist das Interesse an HD-Inhalten, Livestreams, Archivfunktionen und Sendungen in der Originalsprache.

Die Studie kommt weiter zu dem Ergebnis, dass sich Tablet und Smartphone in ihrer Verwendung nicht kannibalisieren, sondern vielmehr gegenseitig ergänzen. Auf dem Smartphone rufen die Nutzer vorrangig kurze Videoclips, Musikvideos und Filmtrailer ab, während auf dem Tablet deutlich mehr Nachrichten, Filme und TV-Serien konsumiert werden. fam
Meist gelesen
stats