Mit sofortiger Wirkung "Manager Magazin" trennt sich von Arno Balzer

Mittwoch, 31. Juli 2013
Arno Balzer wird mit sofortiger Wirkung als Chefredakteur abberufen (Foto: Manfred Witt)
Arno Balzer wird mit sofortiger Wirkung als Chefredakteur abberufen (Foto: Manfred Witt)


Paukenschlag beim "Manager Magazin": Das Wirtschaftsmagazin trennt sich mit sofortiger Wirkung von Chefredakteur Arno Balzer. Zur Begründung werden "unterschiedliche Auffassungen zur Weiterentwicklung der Marke" ins Feld geführt. Die offizielle Sprachregelung ist im Falle von Arno Balzer wohl so falsch nicht - allerdings kam dem Vernehmen nach noch eine persönliche Komponente dazu: Demnach lag Balzer mit Geschäftsführer Ove Saffe über Kreuz. Dabei ging es wohl vor allem um Etats und Kosten. Die kürzlich kursierenden Gerüchte, die Spiegel Gruppe wolle das "Manager Magazin" verkaufen, wurden indes von Personen aus dem Umfeld des Verlags klar zurückgewiesen. Das Gegenteil ist wohl der Fall: Angeblich gibt es Überlegungen, das "Manager Magazin" enger an den "Spiegel" zu binden.

Offiziell lässt Saffe verlauten: "Arno Balzer ist ein hervorragender Wirtschaftsjournalist. Als Chefredakteur hat er in den vergangenen zehn Jahren maßgeblich dazu beigetragen, die Positionierung des manager magazins als Leitmedium der Wirtschaft zu schärfen. Ich danke ihm für sein überaus großes Engagement und wünsche ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute."

Bis auf Weiteres wird die Redaktion des "Manager Magazins" von den beiden stellvertretenden Chefredakteuren, Martin Noé und Henrik Müller, geführt. Über die Nachfolge in der Chefredaktion soll in Kürze entschieden werden.dh
Meist gelesen
stats