"Mission: HD für Helgoland" Nach dem Satellitenschüssel-Wettrennen warten die Receiver

Montag, 11. August 2014
Ulf Oswold beim Satellitenschüssel-Wettrennen mit Gerätehersteller Technisat
Ulf Oswold beim Satellitenschüssel-Wettrennen mit Gerätehersteller Technisat


Die "Mission: HD für Helgoland" ist gestartet. Seit Freitag ist HDTV-Experte Ulf Oswold im Dienste des Unterföhringer Unternehmens HD Plus in Richtung Norden unterwegs, um in ganz Deutschland nicht nur die Geräte von den Hardware-Herstellern einzusammeln, sondern auch, um in München, Ulm, Stuttgart, Mannheim und in der Eifel für den hochauflösenden TV-Standard zu werben.
Mit der Aktion dreht die Astra-Tochter HD Plus die Kampagne "Deutschland macht den HD-Check" weiter und schickt ihren Aufklärer Oswold insgesamt 1080 Kilometer quer durch die Republik. Los ging es am Freitag am Firmensitz in Unterföhring. Erster Haltepunkt: Receiverhersteller Humax, der insgesamt 200 Geräte für Helgoland zur Verfügung stellte - allerdings nicht, ohne eine Gegenleistung einzufordern. Oswold musste ein Humax-Team im Tipp-Kick schlagen. Bei Kathrein wiederum musste der HD-Plus-Bote zeigen, wie gut er im Einpacken von Paketen ist, bei Technisat absolvierte er ein Wettrennen auf der Satellitenschüssel.

Im Einsammeln der HD+-Geräte war Ulf Oswold (3.v.l.) auch bei Kathrein erfolgreich
Im Einsammeln der HD+-Geräte war Ulf Oswold (3.v.l.) auch bei Kathrein erfolgreich
Ziel der Reise, die von HD Plus und Ergo Kommunikation online und in den sozialen Medien dokumentiert und mit diversen Preisen für Fans ausgeschmückt wird, ist am Donnerstag die Insel Helgoland, die zur ersten komplett "HDisierten" und damit modernsten TV-Gemeinde Deutschlands gekürt werden soll. Das Rahmenprogramm ist spektakulär: Das erste der rund 900 Empfangsgeräte will der Rosenheimer Slackline-Profi Alex Schulz über eine rund 300 Meter lange Slackline vom Schornstein eines Schiffes aus auf die Insel balancieren. Ob der neue Weltrekord im Überwasser-Slacklinen zustande kommt, hängt aber auch noch an einem anderen seidenen Faden: dem Wetter. Bei Gewitter oder starkem Sturm - auf das die Prognosen momentan hindeuten - transportiert Schulz die HD+-Module über eine an Land befestigte Slackline. kl
Meist gelesen
stats