Millionen-Deal Sky darf bei Sport1 einsteigen

Mittwoch, 12. Februar 2014
Sky erhält die Freigabe für den Einstieg bei Sport1
Sky erhält die Freigabe für den Einstieg bei Sport1

Grünes Licht für Sky: Der Münchner Pay-TV-Anbieter darf sich wie geplant mit der Sperrminorität von 25,1 Prozent an Sport1 und dem Vermarkter Constantin Sport Marketing beteiligen. Das hat heute das Bundeskartellamt entschieden. Auch gegen die Übernahme der Produktionsfirma Plazamedia von der Constantin Sport Holding hat die Behörde keine Einwände. Im Ergebnis hatten wir keine durchgreifenden Bedenken gegen den Zusammenschluss. Sky verfügt zwar über eine überragende Marktstellung im Pay-TV-Bereich. Durch den geplanten Erwerb wird diese Marktposition aber nicht in einem wettbewerblich relevanten Maße verstärkt", begründet Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, das Urteil.

Für Plazamedia und die Anteile an Sport1 und Constantin Sport Marketing zahlt Sky wie berichtet insgesamt 57,5 Millionen Euro an die Constantin Medien Gruppe. Ende 2013 teilte Sky mit, sich die finanziellen Mittel für die Transaktion bei seinem bestehenden Bankenkonsortium besorgen zu wollen. Falls die nicht mitziehen, will der Medienkonzern 21st Century Fox einspringen, der wie Sky zu Rupert Murdochs News Corp gehört.

Plazamedia ist bereits im großen Stil für Sky tätig. Das Unternehmen produziert seit Jahren die wichtigsten Sportsendungen von Sky, darunter die Berichte zur Fußball-Bundesliga, der Champions League und der Formel 1. Sport1 bietet neben dem gleichnamigen Free-TV-Sender und dem Online-Portal Sport1.de auch kleine sportbezogene Pay-TV Kanäle an, die von Sky und anderen Plattformen weiter vertrieben werden. Constantin Sport Marketing vermarktet unter anderem die TV-Werbezeiten und Online-Werbeflächen von Sport1, aber auch von Dritten. mas

Mehr zum Thema lesen Sie im Report Sportbusiness I in der HORIZONT-Ausgabe 7/2014.
Meist gelesen
stats