Miley Cyrus Mit viel nackter Haut zum Klickrekord

Mittwoch, 11. September 2013
Im Video zu "Wrecking Ball" zeigt sich Miley Cyrus offenherzig (Bild: Screenshot MyVideo)
Im Video zu "Wrecking Ball" zeigt sich Miley Cyrus offenherzig (Bild: Screenshot MyVideo)


Ich bin erwachsen und jeder soll es wissen: Miley Cyrus, in der Rolle von Disneys "Hannah Montana" einst gefeierter Teenie-Star, nutzt bereits seit Längerem jede sich bietende Gelegenheit, um mit Skandälchen und lasziven Auftritten von sich reden zu machen. Neuester Streich der 20-Jährigen: Ihr Musikvideo "Wrecking Ball", in dem sich Cyrus nackt auf einer Abrissbirne räkelt. Und es wirkt: Auf der Musikplattform Vevo erzielte der Clip einen neuen Klickrekord.


15 Millionen Aufrufe wären dazu nötig gewesen. Das war bereits nach weniger als 24 Stunden geschafft. Am Ende des Tages zählte "Wrecking Ball" 19,3 Millionen Clicks. Cyrus brach damit ihren eigenen Rekord, den sie zuvor mit dem Video zu "We can't stop" hielt. Und ein Ende des Hypes ist derzeit nicht abzusehen: Nach nunmehr zwei Tagen verzeichnet das Video fast 40 Millionen Aufrufe. Natürlich ist es nicht nur ihr freizügiger Auftritt, der die Fans so oft auf das Video klicken lässt. Cyrus versprach ihren immerhin fast 14 Millionen Twitter-Followern, im Gegenzug die Songs ihres neuen Album "Bangerz" zu verraten. Und sie hielt Wort: Seit gestern twitterte sie nach und nach die komplette Playlist.

Vor wenigen Wochen sorgte Cyrus bereits für weltweites Kopfschütteln, als sie bei den MTV Video Music Awards in hautenger Latex-Unterwäsche auftrat und eine nach Meinung der meisten Kommentatoren peinliche Performance hinlegte. So sang sie gemeinsam mit Robin Thicke dessen Superhit "Blurred Lines", dabei griff sie dem Sänger immer wieder in den Schritt, küsste seinen Hals und deutete diverse Sexstellungen an. ire
Meist gelesen
stats