Mehr Stars, weniger Lanz So soll "Wetten, dass ..?" die Kurve kriegen

Montag, 23. September 2013
Markus Lanz präsentiert die Show künftig alleine (Foto: ZDF)
Markus Lanz präsentiert die Show künftig alleine (Foto: ZDF)


Am 5. Oktober startet die 33. Staffel von "Wetten, dass ..?". Nach den vernichtenden Reaktionen auf die letzte Ausgabe vor der Sommerpause reagiert das ZDF erneut mit einigen Änderungen an seiner wichtigsten Unterhaltungssendung. Markus Lanz moderiert die Show künftig alleine, außerdem sollen auf dem neu gestalteten Sofa künftig wieder mehr Top-Stars Platz nehmen.
Eigentlich war die Sommerausgabe von "Wetten, dass ..?" immer der krönende Abschluss, bevor sich die ZDF-Show in die Sommerpause verabschiedete. Doch die letzte Show aus Mallorca Anfang Juni markierte gleich in mehrfacher Hinsicht neue Tiefpunkte: Die Kritik ließ kein gutes Haar an der Sendung, vor allem Markus Lanz musste sich zum wiederholten Mal beißende Kommentare gefallen lassen. Mit lediglich 6,7 Millionen Zuschauern fiel auch die Einschaltquote auf einen neuen Tiefstwert.

In der Sommerpause hat das ZDF nun erneut eifrig am Konzept der Sendung gearbeitet - es könnte die letzte Chance für den angeschlagenen ZDF-Showtanker sein. Markus Lanz präsentiert die Show künftig alleine. Die Stelle der Assistentin wird nicht neu besetzt. Eine Nachfolgerin für Cindy aus Marzahn, die aus der Sendung ausgestiegen ist, wird es nicht geben. "Wir haben uns für das Naheliegende entschieden. Markus Lanz wird die Sendung allein moderieren. Dabei wollen wir ihn noch stärker mit der Wettdramaturgie verbinden. Er ist einer der vielseitigsten Moderatoren, die wir in Deutschland haben, und das werden wir intensiv nutzen", erklärt ZDF-Redaktionsleiter Oliver Heidemann.

Außerdem wird die sogenannte "Lanz-Challenge" wieder abgeschafft, berichtet die "Bild am Sonntag". Bei der heftig kritisierten Show aus Mallorca hatte sich der Moderator bei seinem Limbo-Auftritt ausbuhen lassen müssen. Stattdessen sollen die Wetten und die Stars wieder stärker in den Mittelpunkt rücken: "Der Fokus soll wieder mehr auf den Wetten liegen und ihren Kandidaten, auf Hollywood-Glamour und deutschen Top-Stars, auf deutschen und internationalen Musik-Acts", so ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs in der "BamS".

Für die erste Sendung nach der Sommerpause, die am 5. Oktober aus Bremen übertragen wird, konnte das ZDF mit Harrison Ford und Sylvester Stallone zwei wenn auch nicht mehr ganz taufrische Hollywoodstars gewinnen. Darüberhinaus werden Ruth Maria Kubitschek, Matthias Schweighöfer und Anja Kling auf der neu gestalteten Couch Platz nehmen. Die musikalischen Stargäste sind Cher und Helene Fischer. Eine Veränderung gibt es auch in Bezug auf die umstrittenen Sachpreise: So bekommt der Wettkönig künftig kein gesponsertes Auto mehr, sondern 50.000 Euro in bar.

Ob die Neuerungen den Zuschauerschwund aufhalten können, wird sich zeigen. Das Ziel zumindest ist klar: "Die Akzeptanz sollte nicht tiefer rutschen als zuletzt", betont Unterhaltungschef Fuchs in der "Bild am Sonntag". dh
Meist gelesen
stats