Medienkonsum Die Deutschen und ihr Fernseher: Eine Liebesbeziehung

Freitag, 09. März 2018
Die Deutschen schalten gerne ihren Fernseher ein
Die Deutschen schalten gerne ihren Fernseher ein
© Shock / Fotolia
Themenseiten zu diesem Artikel:

Medienkonsum Fernsehgerät Netflix Amazon YouTube


Das klassische Fernsehgerät erfreut sich bei den Deutschen nach wie vor sehr großer Beliebtheit - und zwar über alle Altersgruppen hinweg. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Untersuchung von Statista und Next Media Hamburg, für die 1000 Deutsche ab 18 Jahren zu ihrem Medienkonsum befragt wurden.
Die Studie zeigt, dass 93 Prozent der Befragten ihren Fernseher benutzen, um Bewegtbild zu konsumieren. Der PC (67 Prozent), das Smartphone (36 Prozent) und Tablets (22 Prozent) liegen deutlich dahinter. Dazu passt die Erkenntnis der Studie, dass Bewegtbildkonsum offensichtlich nicht so mobil erfolgt wie man glauben sollte. Denn 95 Prozent der Befragten geben an, zu Hause zu gucken. Und tatsächlich läuft bei den meisten auf ihrem Fernseher klassisches TV - 86 Prozent der Befragten geben dies an. Bei den 50 bis 65-Jährigen sind es ganze 94 Prozent, die lineares Fernsehen zu konsumieren. Doch auch bei den 18 bis 29-Jährigen liegt der Wert immerhin bei 72 Prozent. Die Nutzungsintensität wurde allerdings nicht abgefragt.
(© Next Media Hamburg)
Dennoch erfreuen sich auch Video-on-Demand-Dienste großer Beliebtheit: 49 Prozent sehen Videos auf Netflix, Amazon Prime und Co. Diese Dienste werden mit 68 Prozent von der Gruppe der 18 bis 29-Jährigen mehr als doppelt so häufig genutzt wie in der Gruppe der 50 bis 65-Jährigen (30 Prozent). Ganze 61 Prozent sind auf Video-Plattformen unterwegs, was in aller Regel Youtube heißt. Und immerhin 31 Prozent konsumieren Bewegtbild in sozialen Netzwerken.

Dass das TV-Gerät bei den Deutschen so häufig läuft, liegt den Studienautoren zufolge übrigens nicht daran, dass die Menschen nicht über ein vernetztes Gerät verfügen. Dies trifft nämlich nur auf 28 Prozent zu. Das Smartphone kommt - wenig überraschend - vor allem bei den Jüngeren zum Einsatz: Bei den 18- bis 29-Jährigen nutzen 64 Prozent ihr Handy zum Streamen von Videos. Bei den 30 bis 39-Jährigen sind es noch 46 Prozent, bei der ältesten Vergleichsgruppe der 50 bis 65 Jährigen nur noch 18 Prozent. ire
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats