Mediaradar Reiseportal im Sommerhoch

Freitag, 02. August 2013
Im Juli haben auch Reiseportale Hochkonjunktur
Im Juli haben auch Reiseportale Hochkonjunktur


Sommerzeit ist Reisezeit. Im Juli können sich die großen Reiseportale regelmäßig über einen regelrechten Ansturm freuen. Aber auch im tiefsten Winter bescheren Frühbucher und Schnäppchenjäger den großen Anbietern jedes Jahr Frühlingsgefühle.
Der Blick auf die Zugriffszahlen der IVW zeigt, dass Reiseportale vor allem im Januar und im Juli Hochkonjunktur haben. So schossen die Zugriffe auf das Portal Holidaycheck.de im Januar um fast 100 Prozent auf 24,5 Millionen Visits nach oben. Im Dezember 2012 verzeichnete das Reiseportal lediglich 12,9 Millionen Millionen Visits. Ähnlich sieht die Kurve bei Anbietern wie Expedia.de oder Ab-in-den-Urlaub.de aus. Die Reiseanbieter werben im Januar mit großen Kampagnen massiv um Kunden und locken Schnäppchenjäger mit satten Frühbucherrabatten auf ihre Seiten.

Danach brechen die Zugriffszahlen deutlich ein und ziehen erst mit dem Beginn der schönen Jahreszeit im Mai Stück für Stück wieder an. Im Juli erreichen die Zugriffe dann wieder einen Peak, um bis zum Beginn der nächsten Saison wieder nachzulassen - bis die nächsten Schnäppchenangebote winken. dh

-
-

Mediaradar - Das Analysetool für Print, TV und Online

Sie möchten sich über die Reichweitenentwicklung von Printtiteln, Online-Angeboten und TV-Sendern informieren? Mit dem neuen Tool Mediaradar von HORIZONT.NET können Sie schnell und einfach die Auflagenzahlen aller IVW-geprüften Magazine und Tageszeitungen sowie die Reichweiten der großen TV-Sender und Online-Angebote recherchieren und miteinander vergleichen.

Meist gelesen
stats