Mediaplanung Best for Planning erweitert Mediennutzertypologie

Donnerstag, 06. März 2014
-
-


Männer sind Pragmatiker, Frauen suchen Unterhaltung - dieses kulturelle Vorurteil ist vielleicht nicht neu, wird aber von "Best for Planning (B4P)" bestätigt. Die Markt-Media-Studie kann das Mediennutzungsverhalten von Zielgruppen sehr detailliert darstellen. Für HORIZONT hat sie 8 Nutzertypen unter anderem nach Zeitschriftengruppen und -genres exklusiv ausgewertet.
Für Magazine interessieren sich demnach am meisten die "digital-orientierten Pragmatiker", die einkommensstärkste aller Gruppen. Vor allem Themen wie Unterhaltungselektronik und Wirtschaft kommen bei den größtenteils männlichen Nutzern mittleren Alters gut an. Das Fernsehen ist dagegen bei der mit durchschnittlich 61 Jahren ältesten und meist weiblichen Gruppe der "unterhaltungsorientierten Offliner" beliebt. Die konsumiert überwiegend deutsche Familienserien und Volksmusik-Sendungen.

Allgemein wird die bekannte Tatsache deutlich, dass Männer in Sachen digitale Mediennutzung Vorreiter sind. Tendenziell nutzen sie neue (mobile) Medien häufiger beruflich und zur Informationsbeschaffung als Frauen. Vor allem Heavy User wie die Gruppe der "kontinuierlichen Info-Scanner", die 7 Prozent der Grundgesamtheit ausmacht, ist mit über 70 Prozent männlich dominiert. Zumeist weibliche Nutzergruppen wie die "Entertainment-orientierten Zeitvertreiber" hingegen, die 5 Prozent der Grundgesamtheit ausmachen, nutzen Medien weniger pragmatisch. Sie suchen Unterhaltung vor allem stationär am PC oder im TV bei den Mainstream Casting-Shows. Soziale Netzwerke spielen in den Lebenswelten beider Geschlechter eine große Rolle.

"Best for Planning" wird von den Verlagshäusern Axel Springer, Bauer Media, Gruner + Jahr und Hubert Burda gemeinsam erhoben.

Die ausführliche Darstellung der acht Typen finden Sie im Report Mediaplanung I, HORIZONT 10/2014.hor

-
-
Meist gelesen
stats