Media Activity Guide 2016 Fernsehen bleibt Bewegtbild-Medium Nummer 1

Freitag, 30. September 2016
Seven-One-Forschungsleiter Guido Modenbach
Seven-One-Forschungsleiter Guido Modenbach
Foto: P7S1

Die Deutschen schauen Bewegtbild nach wie vor am liebsten im TV - die Nutzung von Online-Videos nimmt allerdings zu. Zu diesen Ergebnissen kommt der Media Activity Guide von Pro Sieben Sat 1-Vermarkter Seven-One Media.
Insgesamt beträgt die Mediennutzung der Deutschen ab 14 Jahre 572 Minuten am Tag. Wie Seven-One ermittelt hat, ist das klassische Fernsehen mit 270 Minuten täglicher Nutzungsdauer unverändert das meistgenutzte Massenmedium, gefolgt von Radio (112 Minuten) und der inhaltlichen Internetnutzung (58 Minuten). Unter inhaltliche Internetnutzung fallen Tätigkeiten wie der Konsum von Onlinevideo, Social Media-Nutzung, Shopping oder die Lektüre von Artikeln.
Insgesamt gestiegen ist die Bewegtbildnutzung: 292 Minuten am Tag verbringen die Deutschen mittlerweile mit TV und Video – noch einmal 11 Minuten mehr als bei der Erhebung aus dem Jahr 2014. 270 Minuten entfallen auf klassisches TV, während die Nutzung von Online-Videos insgesamt 17 Minuten beträgt. Der größte Teil davon (12 Minuten) wird für den Konsum von Gratis-Videos, etwa bei Youtube, aufgewendet. Die restlichen fünf Minuten nutzen die Bundesbürger bezahlpflichtige Bewegtbild-Inhalte wie bei Netflix oder Amazon. Die Nutzungsintensität in der Kategorie Pay-VoD hat sich damit gegenüber 2014 nahezu verdoppelt, bleibt aber dennoch moderat.

Exklusiv für Abonnenten:

Mehr zum "Media Activity Guide 2016" lesen HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Deutlich höher ist die Onlinevideo-Nutzung bei den 14- bis 29-Jährigen. Sie kommen auf 42 Minuten täglich. Bemerkenswert ist, dass der TV-Konsum dieser Zielgruppe gegenüber 2014 praktisch stabil geblieben ist. Seven-One Media folgert daraus, dass der Onlinevideo-Konsum der 14- bis 29-Jährigen das TV nicht ersetzt, sondern hinzukommt. Mit zunehmendem Alter sinkt der Videokonsum jedoch, während der von TV steigt. 

"
Wir beobachten zwei klare Trends, die den Konsum von Bewegtbild antreiben", sagt Guido Modenbach, Geschäftsführer Market Intelligence Seven-One Media. "Erstens, die immer größer werdende Nutzung mobiler Devices, durch die man unabhängig von Zeit und Ort ist. Zweitens, die steigende Zahl neuer Angebote wie etwa VoD oder Live-TV. Meistgenutztes Medium ist jedoch weiterhin das klassische, lineare TV." ire
Meist gelesen
stats