Manchester United vs. Everton Fußball-Livestream auf Facebook erreichte 5 Millionen Nutzer

Donnerstag, 04. August 2016
Screenshot des Facebook-Livestreams
Screenshot des Facebook-Livestreams
Foto: facebook.com/WayneRooney

Facebook zieht eine positive Bilanz des Livestream-Experiments am gestrigen Mittwoch: Das Benefizspiel zwischen Manchester United und dem FC Everton glänzte mit hervorragender Reichweite und ebenso guter Interaktionsrate.
Das Spiel wurde auf den Facebook-Seiten von Manchesters Stürmerstar Wayne Rooney sowie auf der Seite seines Arbeitgebers übertragen. Die Partie wurde zugunsten der Wayne Rooney Stiftung ausgetragen. Entsprechend gingen auch alle Erlöse des Freundschaftsspiels an die Stiftung, mit der sich der 30-Jährige für benachteiligte Kinder einsetzt. Da das Match gleichzeitig das erste Heimspiel für Manchester-Trainer Jose Mourinho und dessen neue Superstars Zlatan Ibrahimovic und Henrikh Mkhitaryan war, bot das Spiel einen guten Rahmen für das Livestreaming-Event auf Facebook. Und die Bilanz kann sich durchaus sehen lassen: Wie Facebook auf Nachfrage von HORIZONT Online mitteilt, erreichten die Videos auf beiden Seiten zusammen fast 5 Millionen Menschen. Es gab dabei keine Beschränkungen durch Geoblocking, das Spiel konnte überall auf der Welt verfolgt werden. Kommentiert wurden beide Videos zusammen knapp 200.000 Mal, ebenso viele, überwiegend positive, Reaktionen gab es unter den Posts. Auch auf Twitter wurde über die Übertragung gesprochen.
Es war nicht das erste Mal, dass eine Fußball-Partie komplett live auf Facebook gestreamt wurde. Vor zwei Wochen nutzte der AS Rom Facebook Live als Broadcast-Instrument. Bereits im vergangenen Jahr wurden die Partien des Münchner Audi Cups auf der Plattform übertragen. Allerdings kamen insgesamt nur 64 Märkte in den Genuss des Streams. In vermarktungsstarken TV-Nationen wie Deutschland, USA und Frankreich war die Übertragung nicht verfügbar. ire
Meist gelesen
stats