"Make Tweets Great Again" Initiative spendet für jeden Trump-Tweet 10 Dollar für die Meinungsfreiheit

Dienstag, 14. März 2017
Das Twitter-Profil von "Make Tweets Great Again"
Das Twitter-Profil von "Make Tweets Great Again"
© Screenshot Twitter

Die Tweets von Donald Trump sind berühmt-berüchtigt. Der US-Präsident nutzt den Kurznachrichtendienst eifrig, um seine Meinung zu verbreiten. Eine Initiative in den USA nutzt die Vorliebe von Trump für Twitter nun, um eine Nichtregierungsorganisation zu unterstützen, die sich unter anderem für die Meinungsfreiheit einsetzt. 
Für jeden Tweet von Trump spenden die New Yorker Organisatoren der Initiative "Make Tweets Great Again" einen flexiblen Betrag an die Nicht-Regierungsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU), die sich unter anderem für Meinungsfreiheit, die Gleichberechtigung von Homosexuellen und gegen die Todesstrafe einsetzt.
Auf der Website der Aktion können sich Unterstützer registrieren und festlegen, wie viel sie pro Tweet spenden möchten - beginnend bei 10 Cent pro Nachricht. Bei durchschnittlich 200 Trump-Tweets pro Monat fließen in diesem Fall monatlich rund 20 Dollar an die ACLU. Wer will, kann auch einen höheren Betrag pro Nachricht spenden. Aktuell gehen pro Tweet rund 10 Dollar an die NGO. Seit Beginn der Aktion vor rund zwei Wochen sind insgesamt bereits knapp 700 Dollar an Spenden zusammengekommen. Besonders hübsch: Nach jeden seiner Tweets wird Donald Trump darüber informiert, wie viel dafür an die American Civil Liberties Union gespendet wurde.

Die Mechanik von "Make Tweets Great Again" erinnert an die vielfach ausgezeichnete Aktion "Rechts gegen Rechts", bei der für jeden zurückgelegten Meter von Neonazi-Demonstrationen ein festgelegter Betrag an Initiativen gegen Rechts wie Exit Deutschland gehen. dh
Meist gelesen
stats