MA 2016 Radio II Zahlreiche Dickschiffe verlieren Hörer, Klassik Radio ist der große Gewinner

Dienstag, 19. Juli 2016
Insgesamt ist die Reichweite der deutschen Radiosender stabil
Insgesamt ist die Reichweite der deutschen Radiosender stabil
Foto: Oleksiy Mark/Fotolia
Themenseiten zu diesem Artikel:

SWR Antenne Bayern Radio FFH Klassik Radio WDR 1Live ARD


Passend zum Beginn der Sommerferien in zahlreichen Bundesländern ist heute auch Zeugnistag für die deutschen Radiosender. Das fällt für zahlreiche Branchenprimusse allerdings ernüchernd aus. Unter anderem Antenne Bayern, Hit-Radio FFH und SWR 3 müssen Federn lassen. Der größte Gewinner der aktuellen Erhebungswelle ist Klassik Radio.
Die populäre Klassikwelle gewinnt laut den aktuellen Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (Agma) 61.000 Hörer pro Stunde (Montag bis Freitag) hinzu - ein Plus von 36,3 Prozent. Auch das reichweitenstärkste Radioangebot Radio NRW gehört mit einem Zugewinn von 56.000 Hörern auf rund 1,69 Millionen Hörern pro Stunde zu den größten Gewinnern der MA. Ebenfalls deutlich verbessern konnten sich die junge WDR-Welle 1Live (+55 Tsd.), MDR 1 (+45 Tsd.), SWR 4 (+41 Tsd.) und Bayern 2 (+23 Tsd.).

MA 2016 Radio II: Die Gewinner

SenderHörer in Tsd.Veränderung abs.Veränderung in %
Klassik Radio229+61+36,3
Radio NRW1.689+56+3,4
1Live1.072+55+5,4
MDR 1467+45+10,7
SWR 4 BW540+41+8,2
MDR Jump316+33+11,7
Bayern 2145+32+28,3
B5 Aktuell182+27+17,4
Die Neue Welle47+19+67,9
RPR1218+17+8,5
Quelle: Agma (Hörer pro Stunde in Tsd. / Deutschsprachige Bev. ab 10 Jahren)

Der Privatsender Antenne Bayern bleibt mit rund 1,2 Millionen Hörern pro Stunde der reichweitenstärkste deutsche Einzelsender, muss aber 56.000 Hörern leise Servus sagen. Der größte Verlierer der aktuellen MA ist Antenne Niedersachsen. Der Sender verliert sage und schreibe 61.000 Hörer - ein Minus von 19,4 Prozent. Der langjährige hessische Marktführer Hit-Radio FFH verliert 57.000 Hörer pro Stunde und kommt damit noch auf 529.000 Hörer. Auch der öffentlich-rechtliche Konkurrent SWR 3 muss mit einem Minus von 46.000 Hörern Federn lassen. Ebenfalls deutlich im Minus: Bayern 1, Radio FFN, SWR 1 und Bayern 3.

MA 2016 Radio II: Die Verlierer

SenderHörer in Tsd.Veränderung abs.Veränderung in %
Antenne Niedersachsen253-61-19,4
Hit Radio FFH529-57-9,7
Antenne Bayern1.203-56-4,4
SWR31.090-46-4,0
Bayern 1985-42-4,1
Radio FFN376-41-9,8
SWR1 RP183-36-16,4
Bayern 3777-29-3,6
BR Klassik73-24-24,7
Energy Bremen54-23-29,9
Quelle: Agma (Hörer pro Stunde in Tsd. / Deutschsprachige Bev. ab 10 Jahren)

Die Verluste von Dickschiffen wie Antenne Bayern und Hit-Radio FFH schlagen sich auch in der Gesamtreichweite des Vermarkters RMS nieder, der unter dem Strich 1,5 Prozent seiner Reichweite verliert. Die Reichweite von ARD-Werbung Sales & Services bleibt stabil - genauso wie die Gesamtreichweite aller erfassten Radiosender, die insgesamt 72,5 Millionen Hörer pro Stunde verzeichnen. dh

MA 2016 Radio II: Die Top 20 Sender

SenderHörer in Tsd.Veränderung abs.Veränderung in %
Radio NRW1.689+56+3,4
Antenne Bayern1.203-56-4,4
SWR31.090-46-4,0
1Live1.072+55+5,4
WDR 21.039+4+0,4
Bayern 1985-42-4,1
Bayern 3777-29-3,6
NDR 2771+12+1,6
WDR 4698-4-0,6
SWR4 BW540+41+8,2
Hit Radio FFH529-57-9,7
MDR 1 Radio Sachsen467+45+10,7
SWR1 BW393+16+4,2
Radio FFN376-41-9,8
hr3334+13+4,0
MDR Jump316+33+11,7
MDR Thüringen269-1-0,4
Radio SAW265-13-4,7
hr425700,0
Antenne Niedersachsen253-61-19,4
Quelle: Agma (Hörer pro Stunde in Tsd. / Deutschsprachige Bev. ab 10 Jahren)

Meist gelesen
stats