MA 2014 IP Audio I AG.MA legt erstmals Zahlen zur Radionutzung im Netz vor

Mittwoch, 26. März 2014
Olaf Lassalle, Geschäftsführer der AG.MA
Olaf Lassalle, Geschäftsführer der AG.MA

Mit zwei Monaten Verzug hat die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA) erstmals Daten zur Nutzung von Webradio veröffentlicht. Eine durchschnittliche Webradio-Session dauert demnach rund 1 Stunde 18 Minuten. Insgesamt verzeichneten die gemessenen Angebote im 4. Quartal 2013 rund 41 Millionen Sessions, 31 Millionen davon entfallen auf werbetragende Onlineaudioformate. Diese Summe soll nicht nur wegen der wachsenden Nutzung von Webradio in nächster Zeit deutlich steigen, sagt zumindest Olaf Lassalle, Geschäftsführer der AG.MA. "Weitere Publisher haben sich bereits zur Messung angemeldet oder sind mit der AG.MA im Gespräch über eine Beteiligung."

Der größte Vermarkter im 4. Quartal 2013 ist mit 29 Millionen Sessions RMS, während AS&S Radio, dessen Portfolio kaum Webradioangebote enthält, nur 46.000 Sessions vorweist. Weit vorne im AG.MA-Ranking liegt die Antenne Bayern/Rock Antenne Webradio Kombi mit 10 Millionen Sessions pro Monat.

MA 2014 IP Audio I

#CHB+90158#
Mit der MA 2014 IP Audio I IP steht für Internet Protocol liegt damit ein einheitlicher Messstandard für Webradios vor. Bislang wurden diese nur in Einzelerhebungen der Vermarkter Audimark und seit 2013 auch RMS erfasst. "Die MA IP Audio ist nun die erste valide, von allen Marktpartnern akzeptierte Währung für die Planung und Buchung von Webradioangeboten", sagt AG.MA-Chef Lassalle. Erhoben werden im ersten Schritt die Leistungswerte von 25 Webradio-Publishern mit insgesamt 153 Channels. Der Webradiomonitor von Goldmedia zählt im Vergleich dazu insgesamt 2841 Angebote.

In der neuen Statistik weist die AG.MA die Anzahl der Streams und ihre durchschnittliche Abrufdauer aus. Dabei zählen nicht die Starts der Streams, sondern sogenannte Sessions. Als eine Session können mehrere Datenpakete zählen und zwar immer dann, wenn die Lücke zwischen den Paketen nicht größer ist als 15 Sekunden. In diesem Fall nimmt die AG.MA an, dass die Verbindung abgebrochen ist und zählt die Aufrufe daher als Einheit. Gezählt werden alle Sessions, die länger als eine Minute dauern.

Durch diese Definition wird es jedoch Abweichungen zu anderen Ausweisungen geben, die nur Streamstarts zählen. In einem Web-basierten Tool sollen die Daten dann nach Vermarkter, Publisher und Channel aufbereitet werden und zwar für die durchschnittliche Anzahl der Sessions im Monat, alle zwei Wochen und pro Woche. Gezählt werden Sessions auf allen Übertragungswegen vom PC über Tablet bis hin zum Fernseher. Die MA IP Audio II mit den Daten für das 1. Quartal 2014 soll Mitte Juni veröffentlicht werden. pap/kl
Meist gelesen
stats