Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Tichy zum Vorsitzenden gewählt

Freitag, 27. Juni 2014
Roland Tichy
Roland Tichy

Neue Aufgaben für Roland Tichy: Der renommierte Wirtschaftsjournalist ist am Mittwoch zum neuen Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung gewählt worden. Der langjährige Chefredakteur der "Wirtschaftswoche" scheidet Ende September bei dem Magazin aus. Der 58-Jährige folgt bei der CDU-nahen Stiftung auf Hans D. Barbier, der den Vorsitz nach zwölf Jahren abgibt. Tichy ist seit 2007 Chefredakteur der zur Verlagsgruppe Handelsblatt gehörenden "Wirtschaftswoche". Seinen Posten bei dem Magazin übernimmt ab Oktober Miriam Meckel. Tichy wird ab Oktober innerhalb der Verlagsgruppe Geschäftsführer der neu gegründeten Tochterfirma DvH Ventures, die sich um Start-up-Investitionen in digitale Geschäftsmodelle kümmert.

Tichy ist selbst Preisträger der Stiftung: 2008 wurde der Diplom-Volkswirt mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. Die CDU- und wirtschaftsnahe Stiftung hat die Aufgabe, freiheitliche Grundsätze in Politik und Wirtschaft zu fördern und die Soziale Marktwirtschaft im Sinne von Ludwig Erhard zu stärken.

Tichy kommentierte seine Wahl auf Facebook: "Noch nie war die Arbeit der Ludwig Erhard Stiftung so wichtig wie heute: in der Öffentlichkeit Ist der Wert der Ordnungspolitik nicht mehr präsent. Kurzfristige Gerechtigkeitsargumente triumphieren über langfristige, gesamtwirtschaftliche Gesetze. Die Politik gewinnt mit Verteilungsversprechen. Die Zahl und Tiefe der interventionistischen Eingriffe nehmen zu. Damit drohen die Quellen des Wohlstands verschüttet zu werden, die LE freigelegt hat. Gleichzeitig wächst bei immer mehr Menschen das Unbehagen an dieser Art von Politik, die Nachhaltigkeit und Freiheitsorientierung vermissen lässt. Darin liegt für die Stiftung eine große Chance." dh
Meist gelesen
stats