LAE 2015 Entscheider lesen "Spiegel"

Mittwoch, 24. Juni 2015
Auf allen Kanälen Entscheiders Liebling: der "Spiegel"
Auf allen Kanälen Entscheiders Liebling: der "Spiegel"
Foto: HORIZONT

Der "Spiegel" ist nach wie vor das Lieblingsmedium der deutschen Führungskräfte. Laut der aktuellen Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE), die 22 Medien mit einer Nettoreichweite von 83 Prozent abbildet, verbucht das Nachrichtenmagazin über alle Kanäle hinweg die größte Reichweite – sei es in Print und Online oder bei den Smartphone- und Tablet-Apps.
Rund 1,4 Millionen Nutzer beschäftigen sich crossmedial mit dem Werk von Chefredakteur Klaus Brinkbäumer und seinem Team – bei einer LAE-Grundgesamtheit von 2,9 Millionen leitenden Angestellten, Selbstständigen, Beamten und Freiberuflern fast jeder Zweite. Hinter dem "Spiegel" rangieren bei der Crossmedia-Reichweite "Focus", der zusammen mit Ableger "Focus Money" auf knapp 1,1 Millionen Leser kommt, und "Stern", der 859.000 Nutzer verbuchen kann.
Die reichweitenstärksten Printmedien 2015
Die reichweitenstärksten Printmedien 2015 (Bild: HORIZONT)
Genau wie bei den einfachen Online-Reichweiten sind Vergleiche zum Vorjahr wegen methodischer Veränderungen nicht möglich, mit denen sich die LAE bezüglich der Güte ihrer persönlich erhobenen Daten allmählich an die einer technischen Messung annähern will. Unverändert dokumentiert die Untersuchung dagegen die starke Stellung von Print für Entscheider. Mehr als die Hälfte der Befragten lesen längere Texte lieber auf Papier, während der Anteil derer, die den Bildschirm bevorzugen, unverändert knapp bei 10 Prozent liegt. Neben dem "Spiegel" überzeugen auf Magazinseite wöchentlich auch "Focus" und "Stern", die "Süddeutsche" liegt bei den Tageszeitungen vorn. Außerdem sind "Die Zeit" mit 331.000 und das "Manager Magazin" mit monatlich 293.000 Nutzern besonders beliebt. Der im Deutschen Fachverlag erscheinende Titel "Der Handel" belegt mit einer Reichweite von 26,4 Prozent die Führungsposition in den Zielgruppen "mittelständischer Handel" und "Handel gesamt" (25,7 Prozent). Zahlen, über die sich die Printbranche durchaus freuen kann: Nach einer Umfrage der Organisation der Mediaagenturen (OMG) bei Geschäftsführern und Mediaplanern ist die LAE für nahezu drei Viertel der Befragten für die tägliche Arbeit sehr wichtig. kl

Mehr zur LAE

Einen ausführlichen Bericht und weitere Charts finden HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung (ET 25.06.2015), die auch auf dem iPad oder - nach einmaliger Registrierung >- als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonennten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.
Meist gelesen
stats