Kulturjournalist "Spiegel" wirbt Nils Minkmar von der "FAZ" ab

Montag, 16. Februar 2015
Der "Spiegel" hat Nils Minkmar verpflichtet
Der "Spiegel" hat Nils Minkmar verpflichtet
Foto: Foto: Jürgen Herschelmann

Nils Minkmar, bislang Kulturredakteur der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" schreibt ab Mai 2015 ressortübergreifend für den "Spiegel". Mit dem gebürtigen Saarländer wirbt das Nachrichtenmagazin einen der bekanntesten deutschen Kulturjournalisten von der "FAZ" ab.
Der promovierte Historiker begann seinen journalistische Laufbahn 1997 als Redakteur der ZDF-Sendung "Willemsens Woche". Nach deren Ende arbeitete der heute 48-Jährige als freier Journalist für die "Süddeutsche Zeitung", "Geo" und "Merian". 1999 bis 2001 war er Redakteur bei der "Zeit", wo er unter anderem die Medienseite verantwortete. 2001 wechselte Minkmar ins Feuilleton der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", 2002 wurde er Feuilletonchef der "FAZ", Ende 2014 Europa-Kulturkorrespondent der Tageszeitung. "Ich freue mich sehr, dass wir Nils Minkmar, einen der renommiertesten und vielseitigsten Journalisten Deutschlands, gewinnen konnten. Er wird ressortübergreifend für den Spiegel schreiben," sagt Klaus Brinkbäumer, Chefredakteur des "Spiegel".

Minkmar selbst gab seinen Wechsel via Twitter bekannt: "Ich mache etwas Neues und schreibe ab Mai für den Spiegel. Bei der FAZ habe ich gekündigt." dh


Meist gelesen
stats