Krankenhausserie ARD feiert erste Staffel von "Charité" als Erfolg

Mittwoch, 19. April 2017
Im Schnitt verfolgten fast 7,5 Millionen Zuschauer die erste Staffel
Im Schnitt verfolgten fast 7,5 Millionen Zuschauer die erste Staffel
Foto: ARD/Nik Konietzny

Die Krankenhausserie "Charité" war für Das Erste ein voller Erfolg: Im Schnitt verfolgten fast 7,5 Millionen Zuschauer die sechs Folgen der ersten Staffel. Auch im Internet war die Serie ein Hit. Eine Fortsetzung ist bereits beschlossene Sache. Die zweite Staffel wird zur Zeit des Nationalsozialismus spielen. 
Mit durchschnittlich 7,48 Millionen Zuschauern erzielte die im Jahr 1888 spielende Serie über die bekannte Berliner Klinik 23,3 Prozent Marktanteil. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte "Charité" mit durchschnittlich 1,39 Millionen Zuschauern und durchschnittlich 13,4 Prozent Marktanteil gute Einschaltquoten. Kleiner Wermutstropfen: An die starken Zuschauerzahlen der ersten Folge mit 8,32 Millionen Zuschauern reichten die folgenden Episoden nicht mehr heran: Die letzte Folge versammelte am Dienstag noch einmal 6,62 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen - der Marktanteil betrug 20,4 Prozent. "Charité" war für Das Erste damit die erfolgreichste neue Serie seit Jahren. 

Auch im Internet erzielten die sechs Folgen hohe Abrufzahlen: In den Mediatheken der ARD wurde die Serie bislang 1,7 Millionen Mal abgerufen, das multimediale Webspecial erzielte laut ARD knapp eine Million Visits. 

Die ARD hat bereits bekannt gegeben, dass "Charité" fortgesetzt wird. Die zweite Staffel wird zur Zeit des Nationalsozialismus spielen. Produziert wird die Serie von UFA Fiction in Koproduktion mit MIA Film. dh
Meist gelesen
stats