Kostenpflichtige Kommentare Youtube umgarnt Bewegtbild-Produzenten mit neuem Erlösmodell

Freitag, 13. Januar 2017
Youtube möchte mit Kommentaren Geld verdienen
Youtube möchte mit Kommentaren Geld verdienen
Foto: Unternehmen

Youtube stellt Bewegtbild-Produzenten eine neue Einnahmequelle in Aussicht. Konkret geht es um Kommentare in Livestreams. Mit der Funktion "Super Chat" sollen Zuschauer künftig ihre eigenen Kommentare promoten können - gegen eine Gebühr, versteht sich.
Wer den Obolus per Kreditkarte geleistet hat, kann sich bei Live-Streams über eine deutlich längere Präsenz freuen. Bis zu fünf Stunden lang sollen die Kommentare im sichtbaren Bereich angezeigt werden. Zudem heben sich die bezahlten Kommentare farblich von anderen ab. Mit der neuen Funktion werden die Meinungen zahlungswilliger Kunden somit priorisiert. Produktmanagerin Barbara MacDonald mit dem neuen Kommentar-Tool nicht nur die Gespräche zwischen Streamer und Zuschauer lebhafter gestalten. "Wir geben Kreativen eine neue Möglichkeit, Geld zu verdienen." Einige Youtuber wie iHasCupquake oder Alex Wassabi durften bei einer Beta von Super Chat bereits die neue Funktion testen.

Zum 31. Januar soll die Kommentar-Funktion in insgesamt 20 Ländern sowie für Zuschauer aus über mehr als 40 Ländern freigeschaltet werden. Mit der Einführung von Super Chat wird zudem Fan Funding, eine Art Spendenmöglichkeit für Videomacher, zum 20. Februar eingestellt. Das Bezahlmodell, das auf freiwilligen Spenden basierte, habe nicht zum gewünschten Erfolg geführt. kn
Meist gelesen
stats