Konzernbilanz Pro Sieben Sat 1 meldet Rekordjahr

Donnerstag, 23. Februar 2017
Pro Sieben Sat 1-Chef Thomas Ebeling
Pro Sieben Sat 1-Chef Thomas Ebeling
© P7S1

Der TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 hat das Jahr 2016 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen: Insgesamt setzte das Unternehmen 3,8 Milliarden Euro um (Vorjahr: 3,3 Milliarden), das recurring EBITDA kletterte gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent auf rund 1 Milliarde Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss stieg ebenfalls um 10 Prozent und lag bei 513 Millionen Euro. Wichtigster Wachstumstreiber war der Bereich Digital Ventures & Commerce.
Marken wie das Online-Flugreiseportal Etraveli und das Preisvergleichsportal Verivox haben dafür gesorgt, dass Pro Sieben Sat 1 außerhalb des klassischen TV-Werbegeschäfts inzwischen 768 Millionen Euro umsetzt - ein sattes Plus von 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch deshalb erwirtschaftet der Konzern bereits 47 Prozent des Konzernumsatzes außerhalb des TV-Werbegeschäfts. Das klassische TV-Geschäft erwies sich gleichzeitig als solide: Die externen Umsätze im Segment Broadcasting German-speaking erhöhten sich im Geschäftsjahr 2016 um 3 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Einer Mitteilung von P7S1 zufolge trugen höhere TV-Werbeeinnahmen und das wachsende Distributionsgeschäft dazu bei.

"Dieses erneute Rekordjahr ist ein starker Beleg dafür, wie nachhaltig wir unser Wachstum vorantreiben", sagt Vorstandschef Thomas Ebeling. "Pro Sieben Sat 1 ist der erste Medienkonzern, der Fernsehen, eigenproduzierten Content, digitales Entertainment sowie Commerce konsequent kombiniert und daraus resultierende Synergien nutzt. Dafür werden wir unser Portfolio weiter vernetzen und alle Vermarktungs- und Vertriebswege von TV über Digital bis Mobile einsetzen." 

Für das laufende Jahr bestätigte der Konzern seinen optimistischen Ausblick. Unter anderem aufgrund der stabilen Binnenkonjunktur strebt Pro Sieben Sat 1 für 2017 einen Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich an und rechnet für das Gesamtjahr mit neuen Rekordwerten bei den wichtigsten Kenngrößen. Auch in Bezug auf seine mittelfristigen Finanzziele ist Pro Sieben Sat 1 zuversichtlich: Für 2018 strebt die Mediengruppe einen Konzernumsatz in Höhe von 4,5 Milliarden Euro an. Das Digitalgeschäft soll dazu 1,7 Milliarden Euro beisteuern. Für das EBITDA peilt das Unternehmen 1,15 Milliarden Euro an. ire/dh

Meist gelesen
stats