Klambt Rald Meyke wird Verlagsleiter Programmzeitschriften

Montag, 05. Mai 2014
Ralf Meyke war lange für den Bauer Verlag tätig
Ralf Meyke war lange für den Bauer Verlag tätig


Die Mediengruppe Klambt hat Ralf Meyke als Verlagsleiter für die von der Funke Mediengruppe übernommenen Programmzeitschriften engagiert. Der 49-Jährige kennt den Programmzeitschriftenmarkt sehr gut. Meyke war zuletzt als freier Berater der Funke Mediengruppe tätig. Zuvor war der Verlagsmanager lange Jahre für den Bauer Verlag tätig, unter anderem als Objektleiter Frauenzeitschriften und von 2009 bis 2012 als Verlagsgeschäftsführer der Bauer Programm GmbH. Ende 2012 trennten sich die Wege von Bauer und Meyke aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Markenführung der Titel.

"Ralf Meyke ist ein äußerst erfahrener Verlagsmanager, der über herausragende Kenntnisse des deutschen Programmzeitschriftenmarktes verfügt und die Idealbesetzung für diese Aufgabe ist. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit", begrüßt Kay Labinsky, Geschäftsführer der Mediengruppe Klambt den neuen Verlagsleiter.

Bei Klambt wartet auf den Verlagsmanager eine echte Herausforderung. Bei dem Verlag mit Hauptsitz in Baden-Baden muss Meyke für die soeben von der Funke Mediengruppe übernommenen acht Programmzeitschriften einen völlig neuen Verlagsbereich aus dem Boden stampfen. Die redaktionelle Arbeit übernehmen die Teams des wöchentlichen Frauenmagazins "Lea" und des wöchentlichen Yellow-Blatts "Heim & Welt", das eingestellt wird. Die Anzeigenvermarktung verbleibt bis zum Jahresende 2014 bei den bisherigen Organisationen von Axel Springer und Funke. Danach wird Klambt die Vermarktung wohl selbst übernehmen.

Der Verkauf der acht Programmzeitschriften an Klambt war eine Auflage des Bundeskartellamtes, damit Funke die Frauenzeitschriften "Bild der Frau" und "Frau von Heute", die Programmzeitschriften "Hörzu" und "TV Digital" sowie die Regionalzeitungen von Axel Springer übernehmen durfte. dh
Meist gelesen
stats