Kirch vs. Deutsche Bank Geldhaus prüft Vergleich

Montag, 10. Februar 2014
Die Deutsche Bank will den Streit mit den Kirch-Erben endlich beenden
Die Deutsche Bank will den Streit mit den Kirch-Erben endlich beenden


Bereits seit über zehn Jahren beschäftigt der Streit zwischen der Deutschen Bank und den Erben des Medienunternehmers Leo Kirch die Gerichte. Das Geldinstitut will offensichtlich endlich einen Schlussstrich ziehen und erwägt Medienberichten zufolge einen Vergleich. In der Vergangenheit sind allerdings bereits mehrere Versuche, sich außergerichtlich zu einigen, gescheitert.
Derzeit werde vermehrt "auf höchster Ebene" gesprochen, wenn auch noch nicht sehr konkret, berichtet n-tv.de unter Berufung auf zwei Insider. Der Aufsichtsratschef Paul Achleitner wolle "die Sache vom Tisch haben", sagt ein Beteiligter.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Deutsche Bank und die Kirch-Erben außergerichtlich einigen wollen. Bereits vor zwei Jahren hatten die Parteien einen Vergleich in Höhe von 775 Millionen Euro ausgehandelt. Der Vorstand der Bank hatte den Vergleich damals allerdings abgelehnt.

Das Oberlandesgericht München hatte die größte deutsche Bank im Dezember 2012 zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt. Die genaue Höhe ist allerdings nach wie vor strittig. Leo Kirch und seine Erben machen die Deutsche Bank für den Zusammenbruch der Kirch-Gruppe 2002 verantwortlich. Der damalige Chef der Deutschen Bank Rolf Breuer hatte in einem Fernsehinterview die Kreditwürdigkeit des Unternehmens angezweifelt. dh
Meist gelesen
stats