Kino-Vermarkter Marco Bergmann verlässt Weischer Media Mitte 2017

Mittwoch, 28. Dezember 2016
Marco Bergmann, Geschäftsführer Weischer Media
Marco Bergmann, Geschäftsführer Weischer Media
© Alexander Hassenstein
Themenseiten zu diesem Artikel:

Marco Bergmann Florian Weischer Stefan Kuhlow


Kurz vor Jahresende lässt eine prominente Personalie aufhorchen: Marco Bergmann, geschäftsführender Gesellschafter und Chief Sales Officer bei Weischer Media, wird den Kinovermarkter Mitte des Jahres 2017 auf eigenen Wunsch verlassen. Die Trennung erfolge im besten gegenseitigen Einvernehmen, wie das Unternehmen mitteilt.
Zunächst will Bergmann eine Auszeit nehmen und "den Markt nach interessanten Aufgaben sondieren", wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Danach wolle der 48-Jährige eine Aufgabe auf Mediaagenturseite oder im Bereich anderer Medien übernehmen. "Ich werde auch weiterhin positiv dem Unternehmen verbunden bleiben, freue mich allerdings auch sehr darauf, wieder neue Herausforderungen wahrzunehmen", so Bergmann.
Bergmann saß seit 2011 in der Weischer-Geschäftsführung. Er war bereits von 1998 bis 2004 für den führenden deutschen Kino-Vermarkter tätig gewesen, ehe er auf Mediaagenturseite zu Aegis wechselte. Nach seiner Rückkehr zu Weischer trieb Bergmann unter anderem das Abrechnungssystem Cinema Reloaded voran, bei dem Werbekunden nur Kontakte mit tatsächlichen Kinobesuchern bezahlen.
Marco Bergmann, Geschäftsführer Weischer Media
Bild: Alexander Hassenstein

Mehr zum Thema

Kinovermarktung Bruttoumsatz steigt trotz sinkender Besucherzahlen / Viele Kinostarts 2017

Bergmanns Aufgaben im Unternehmen soll zunächst CEO Stefan Kuhlow übernehmen, sagt Weischer-Chairman Florian Weischer. "Wir bedauern sehr, dass es Marco Bergmann nach so erfolgreichen Jahren bei uns zu neuen beruflichen Ufern zieht. Wir verdanken ihm viel, insbesondere seine Leidenschaft für unser Medium, seine Fähigkeit Menschen zu binden und Türen zu öffnen. Wir wünschen ihm für die berufliche und private Perspektive Glück und Erfolg und freuen uns, wenn der gute Draht zu Marco Bergmann bleibt."

Weischer Media betreut rund 80 Prozent der nationalen Kinokampagnen. Im Jahr 2016 konnte der Vermarkter 10 Prozent mehr Umsatz pro Kunde generieren, wie Bergmann im September im Gespräch mit HORIZONT erklärt hatte (Ausgabe 39/2016). Gleichzeitig war das Jahr von einem Rückgang der Besucherzahlen in den Kinos geprägt - was allerdings an den Besucherrekorden des Jahres 2015 lag. Entsprechend prognostizierte Bergmann im Interview für 2016 lediglich einen Umsatzrückgang um 3 bis 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Gattung Kino wuchs Nielsen zufolge in den ersten zehn Monaten des Jahres 2016 um fast zehn Prozent und war damit nach Radio das am stärksten wachsende Medium. Dabei profitiert die Gattung vom Engagement neuer Kunden wie Engelbert Strauss und Aldi, die Millionen investieren, aber auch von Unternehmen wie Google, Amazon und Apple. ire
Meist gelesen
stats