Kinderfernsehen Super RTL überarbeitet Toggolino

Donnerstag, 04. September 2014
Super RTL überarbeitet die wichtige Morgenschiene "Toggolino"
Super RTL überarbeitet die wichtige Morgenschiene "Toggolino"
Foto: Super RTL

Der Marktführer im Kindersegment Super RTL packt die wichtige Morgenschiene an und relauncht "Toggolino". Ab 8. September wird das Programmfenster, das sich an Vorschulkinder sowie ihre Mütter richtet, in neuer Optik präsentiert. Ziel ist es, in dem immer stärker umkämpften Markt die Position abzusichern.
Bereits seit zwei Jahren arbeiten Senderchef Claude Schmitt und Alexander Betzler, Leiter strategische Programmplanung Daytime, an dem Relaunch. Nun wurden die Charaktere, allen voran die kleine Kuh Toggolino, und die dazugehörige Bauernhofwelt grundlegend überarbeitet. Dabei flossen psychologische Erkenntnisse ein. So ist der Bauernhof zum Beispiel umzäunt und bietet damit eine Art sicheres Gebiet, "Save Heaven", wie Betzler es formuliert, umd en Müttern zu suggerieren, dass in diesem TV-Umfeld keine Gefahr droht. "Es ist die größte kreative Leistung, die wir je vollbracht haben", sagt Schmitt. In die Zeitschiene von 6 bis 11.30 Uhr, die sich an Kinder bis sechs Jahre richtet, sei viel Geld investiert worden - sowohl in die Programmrechte als auch in die begleitende Kampagne, die nächste Woche startet. "Es ist ein 360-Grad-Relaunch, der auf allen Plattformen greift", sagt Betzler.

Zum Auftakt werden rund 60 Trailer im Einsatz sein. Das Portfolio wird ständig erweitert. Passend dazu sind schon neue Folgen von etablierten Formaten wie "Die Oktonauten" und "Mike der Ritter", aber auch komplett neue Serien wie "Raaraa", "Olivia", "Leo Lausemaus", "Milli + Maunz" und "Kati und Mim-Mim" angelaufen.

Damit schärft Super RTL sein Profil in dem wachsenden Markt. In diesem Jahr ist der Disney Channel im Free TV gestartet. Viacoms Nickelodeon wird ab Oktober zum 24-Stunden-Sender ausgebaut und abends um die Marke "Nick Night" erweitert. Auch der öffentlich-rechtliche Kinderkanal buhlt um Zuschauer - wenngleich auch nicht um Werbegelder. pap
Meist gelesen
stats