Kinder-TV Viacom stutzt Viva zugunsten von Nickelodeon

Montag, 23. Juni 2014
Magnus Kastner, Executive Vice President und Managing Director bei Viacom Northern Europe
Magnus Kastner, Executive Vice President und Managing Director bei Viacom Northern Europe


Der Kinderfernsehmarkt ist umkämpft wie nie, seit Anfang des Jahres gibt es mit Super RTL, Kinderkanal, Disney Channel und Nickelodeon vier Player im Wettbewerb um die Gunst der 3- bis 13-Jährigen. Viacom legt nun ab Oktober noch eine Schippe drauf und baut die Sendezeit von Nickelodeon auf 24 Stunden aus. Bislang sendet der Kanal von 6 Uhr bis 20.15 Uhr auf einer Frequenz mit Comedy Central. Leidtragender des Umbaus ist Viva. "Wir wollen das wichtigste Content House für die Millennials in Nordeuropa und so natürlich auch im deutschsprachigen Raum werden", sagt Magnus Kastner, Executive Vice President und Managing Director bei Viacom International Media Networks Northern Europe. "Der Ausbau von Nickelodeon zu einer 24 Stunden-Plattform und die Erweiterung der Zielgruppe um Jugendliche ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung." Man wolle die enorme Dynamik im Kinder-TV-Markt nutzen und "diesen wichtigen Wachstumsmarkt aktiv mitgestalten."

Der Ausbau von Nickelodeon zieht weitere Veränderungen im Viacom-Portfolio der DACH-Region nach sich: Comedy Central, bislang erst nach Sendeschluss von Nickelodeon auf Sendung, teilt sich künftig die Frequenz mit Viva und startet schon um 17 Uhr. Der Jugendsender hingegen soll sich künftig wieder klarer auf Musik fokussieren und sendet ab Oktober von 6 bis 17 Uhr. Laut Kastner sind die Zielgruppen von Viva und Comedy Central "relativ homogen - insofern schaffen wir mit der Ausstrahlung auf einer Frequenz eine neue Plattform für junge Erwachsene".

Nickelodeon kommt in der Kernzielgruppe der 3- bis 13-Jährigen in diesem Jahr bislang auf einen durchschnittlichen Marktanteil von 7,9 Prozent, der Kika auf 15,5 Prozent (3 Uhr bis 3 Uhr). Marktführer ist Super RTL mit 18,2 Prozent, allerdings senden die Kölner über 24 Stunden. Der Mitte Januar gestartete Disney Channel kommt bislang auf 6,3 Prozent Marktanteil. fam
Meist gelesen
stats