Kapitalerhöhung Pro Sieben Sat 1 besorgt sich frisches Geld für Digital-Zukäufe

Freitag, 04. November 2016
Die Zentrale von Pro Sieben Sat 1 in Unterföhring
Die Zentrale von Pro Sieben Sat 1 in Unterföhring
© P7S1

Pro Sieben Sat 1 hat am gestrigen Donnerstag Abend eine Kapitalerhöhung in Höhe von rund 6,5 Prozent beschlossen. Dafür wurden bereits 14,2 Millionen neue Aktien zu je 36,25 Euro ausgegeben. Das bringt der Pro Sieben Sat 1 Media SE rund 515 Millionen Euro frisches Kapital. Mit dem Geld will der Medienkonzern vor allem im Digitalbereich zukaufen.
"Der Emissionserlös soll insbesondere zur Finanzierung der Wachstumsstrategie der Gesellschaft durch Erwerb von Unternehmen und Unternehmensbeteiligungen insbesondere im Digitalbereich beitragen", wie es in einer Mitteilung des Konzerns heißt. Zudem diene die Kapitalerhöhung "allgemeinen Unternehmenszwecken sowie der Stärkung der Kapitalbasis der Gesellschaft". Die Eintragung ins Handelsregister soll am 7. November erfolgen, die Börsennotierung erfolgt zwei Tage später. Verbunden mit der Kapitalerhöhung ist ein so genannter Lock-up. Das bedeutet, dass P7S1 in den kommenden drei Monaten keine weiteren neuen Aktien ausgibt. Mit diesem Schritt will Pro Sieben den bislang eingeschlagenen Weg offensichtlich fortsetzen: Die digitalen Geschäftsfelder und Zukäufe bescherten dem Konzern zuletzt ein starkes Wachstum. Besonders der neu geschaffene Bereich Digital Entertainment sowie der Bereich Digitale Ventures & E-Commerce florierten. Letzterer trug mit einer Steigerung von 44 Prozent auf 181 Millionen Euro sogar den größten Teil zum Umsatzwachstum von Pro Sieben Sat 1 bei. Zu dem Bereich gehören etwa das Vergleichsportal Verivox und das Reiseportal Etraveli.

Insgesamt verzeichnete Pro Sieben Sat 1 im 3. Quartal einen Umsatz in Höhe von 857 Millionen Euro. Das operative Ergebnis  legte um 13 Prozent auf 202 Millionen Euro zu. In den ersten neun Monaten steigerte der Konzern seinen Umsatz um 17 Prozent auf 2,55 Milliarden Euro. ire
Meist gelesen
stats