Käuferschwund G+J stellt Wunderwelt Wissen ein

Dienstag, 03. April 2018
"Wunderwelt Wissen" verschwindet vom Kiosk
"Wunderwelt Wissen" verschwindet vom Kiosk
© G+J

Nach zehn Jahren ist Schluss: Gruner + Jahr nimmt sein Monatsmagazin Wunderwelt Wissen vom Markt. Im Abo-Shop des Verlags ist von „strategischen Gründen“ zu lesen. Doch in Wirklichkeit ist es wohl etwas einfacher.

Die April-Ausgabe, die am 16. März erschien, war die letzte – das bestätigt der Verlag auf Anfrage von HORIZONT Online. Im Abo-Shop versucht man die Wunderwelt-Wissen-Leser nun für das Schwesterblatt P.M. zu erwärmen. 30.772 Gesamtverkäufe waren es zuletzt (IVW 4/2017) noch, knapp 30 Prozent weniger als im Vorquartal, fast ein Viertel weniger als im Vorjahr und trotz zwischenzeitlich mehrerer Veränderungen am Heft weit über die Hälfte weniger als vor fünf Jahren. Verantwortlich dafür waren vor allem die Einzelverkäufe.

"Wunderwelt Wissen" verschwindet vom Kiosk
"Wunderwelt Wissen" verschwindet vom Kiosk (© G+J)
Wunderwelt Wissen war 2007 als Quartalsheft zur damaligen gleichnamigen Pro-Sieben-Sendung gestartet, mit einer Druckauflage von 250.000 Stück und inspiriert von Welt der Wunder (Bauer). Seit Mai 2009 erschien der Titel zweimonatlich, im August 2010 stellte G+J auf Monatstakt um, damals bei einer verkauften Auflage von knapp 96.000 Stück. Bauers Welt der Wunder verkauft aktuell (IVW 4/2017) monatlich 148.568 Hefte. Auch andere (einstige) Monatshefte wurden jüngst eingestellt: Myway (Bauer) und Wired (Condé Nast). rp

HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Der Wake-Up Call der Branche

 


Meist gelesen
stats