K2 Media Sales Enzenauer und Schulz melden sich mit Vermarkter zurück

Donnerstag, 12. September 2013
Schulz wird Gesellschafter
Schulz wird Gesellschafter

Ex-Optimedia-CEO Michael Enzenauer und Klaus-Peter Schulz, ehemaliger Vermarktungsvorstand von Pro Sieben Sat 1, gründen K2 Media Sales. Der Vermarkter mit dem Untertitel Audio, Video, Digital kümmert sich um digitale Medien und legt zu Beginn den Schwerpunkt auf Webradio. K2 Media Sales will nicht nur Konzepte liefern, sondern auch technologische Lösungen. "Für manche digitalen Angebote gibt es noch wenig Verständnis im Markt. Wie man eine Marke zeitgemäß in der digitalen Welt inszeniert, ist eine Herausforderung. Wir wollen dem Markt unsere Sichtweise anbieten", begründet Schulz die Entscheidung. Er hat sich in der letzten Zeit viel mit Webradio beschäftigt und in Firmen investiert, K2 ist sein viertes Standbein. Enzenauer fokussiert mit seiner Firma Mek Media, die auch nach K2 Media Sales bestehen bleibt, Smart-TV. Das Kapital für K2 kommt von Schulz und dem Hamburger Investor Knut Petersen. Enzenauer wird Geschäftsführer.

Für die Leitung des Vertriebs konnten die beiden Jochen Weiler gewinnen, der zuletzt für RBC tätig war und dort unter anderem den - bis zum Verlust der Bundesliga-Rechte erfolgreichen - Fußballsender 90elf vermarktete.

Webradio - das ist auch der Ausgangspunkt für K2 Media Sales. Wie rasant das Thema an Fahrt gewinnt, lässt sich aus den Studien und Währungsmodellierungen ablesen, die nun immer häufiger auf den Markt kommen. So plant die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA) die Erweiterung der MA Radio um Webradio. Das Timing dürfte also ideal sein, zumal es laut Goldmedia derzeit in Deutschland über 2851 Webradios gibt.

Enzenauer übernimmt Geschäftsführung
Enzenauer übernimmt Geschäftsführung
"Wir wollen die Webradio-Vermarktung professionalisieren", sagt Enzenauer. Bislang wird es genutzt wie Radio - man spielt einfach Spots ab", kritisiert er. K2 will nach Lösungen suchen, die dem Medium gerechter werden. Als ersten Mandanten hat K2 die AS&S Radio im Boot. Der Vermarkter überwiegend öffentlich-rechtlicher Sender hat in diesem Punkt eine offene Flanke, weil gebührenfinanzierte Internetangebote nicht mit Werbung versehen werden dürfen.

"Was uns von klassischen Vermarktern unterscheidet, ist, dass wir Lösungen auch gleich technisch realisieren können", sagt Enzenauer. Verantwortlich für das technologische Konzept ist Aprile Consulting von Nico Aprile. Außerdem wird auf Mek Media zugegriffen, wenn es um Smart-TV geht, auf die Advertising-Management-Systeme von Amily und spezialisierte Adserver-Lösungen. Perspektivisch will K2 Media das Geschäft auf Smart-TV ausdehnen, das sich im Gegensatz zu Webradio jedoch in einem früheren Stadium der Marktdurchdringung befindet. Auch für andere Gattungen wie Print, Kino oder Eventmanagement ist K2 offen. Doch bei allen Medien ist Schulz und Enzenauer wichtig, gute Lösungen zu finden: "Wir wollen nicht nur Fläche verkaufen, wir wollen die Marken, die uns anvertraut werden, gut inszenieren", so Enzenauer. pap
Meist gelesen
stats