Isabella Neven DuMont "Zeitungen sind keine Ware"

Dienstag, 09. Juni 2015
Isabella Neven DuMont übernimmt gemeinsam mit ihrer Mutter Hedwig die Firmenanteile von Vater Alfred
Isabella Neven DuMont übernimmt gemeinsam mit ihrer Mutter Hedwig die Firmenanteile von Vater Alfred
Foto: DuMont

Allein der Ort hätte nicht geeigneter sein können: Im Druckzentrum der Mediengruppe M. DuMont Schauberg in Niehl verabschiedeten sich rund 1000 Mitarbeiter am Montag von Verleger Alfred Neven DuMont, der am 30. Mai im Alter von 88 Jahren gestorben ist. Und auch Isabella Neven DuMont fand die passenden Worte – sowohl für das Leben als auch für die Mitarbeiter ihres Vaters: "Für uns gilt: Zeitungen sind keine Ware." Deshalb verstehe sie es als Auftrag, sein "wichtigstes Anliegen" fortzuführen und einen anspruchsvollen Journalismus zu gewährleisten.

Das gelte auch im Rahmen der Digitalisierung, die "keine Bedrohung, sondern eine Chance" sei.  Die Verantwortung im Aufsichtsrat und die Herausgeberschaft nehme sie deshalb sehr ernst. Auch die Voraussetzungen dafür sind geregelt: Die Firmenanteile von Alfred Neven DuMont gehen auf Isabella und ihre Mutter Hedwig über.

Auch Christian DuMont Schütte, seit Januar dieses Jahres Vorsitzender des Aufsichtsrates von DuMont, betonte, sich der Verantwortung, die Mediengruppe in zwölfter Generation zu führen, bewusst zu sein. Zu den Mitarbeitern sagte er: "Seien Sie versichert – die Weichen für unser Unternehmen haben wir gestellt, als unser beider Väter uns noch mit Rat und Tat zur Seite stehen konnten. Mit diesem Erbe wollen wir unser Haus in eine gesunde Zukunft führen."

Die offizielle Trauerfeier für Alfred Neven DuMont findet am heutigen Dienstag um 11 Uhr im Kölner Dom statt und wird live auf der Website des "Kölner Stadt-Anzeigers" Ksta.de übertragen. kl

Meist gelesen
stats