Interview mit Markus Frank Wie AOL in Deutschland wieder Fuß fassen will

Montag, 11. Januar 2016
Markus Frank ist Managing Director DACH Region von AOL Germany
Markus Frank ist Managing Director DACH Region von AOL Germany
Foto: Microsoft Advertising
Themenseiten zu diesem Artikel:

AOL Microsoft Deutschland Markus Frank


Anfang der 2000er Jahre war AOL mit über 30 Millionen Kunden der weltgrößte Internet-Anbieter. Doch dann verschlief er das Breitbandzeitalter. 2010 zog sich der US-Konzern aus Deutschland zurück. Zum 1. Januar hat AOL die Werbevermarktung von Microsoft übernommen. Markus Frank, Country Manager AOL Germany und Ex-Chef von Microsoft Advertising, erklärt im Interview mit HORIZONT, wie AOL hierzulande wieder Fuß fassen will.
Sie haben gerade einen Riesendeal abgeschlossen. AOL übernimmt für zehn Jahre die Vermarktung von Microsoft Advertising. Dafür ist fast das komplette Vermarktungsteam zu AOL gewechselt. Übernimmt Microsoft denn nun AOL statt umgekehrt?
Erfreulicherweise ist es uns gelungen, fast die komplette Display-Mannschaft mit zu AOL zu  nehmen, obwohl es sich um einen Betriebsübergang mit völlig neuen Arbeitsverträgen handelt. Das  vereinfacht das Arbeiten enorm und verschafft AOL natürlich auf einen Schlag immenses Know-how. Und was hat Microsoft von dem Deal?
Microsoft hat sich ja entschieden, sich künftig auf das Kerngeschäft Bing zu konzentrieren. AOL hat als Teil des Deals die Partnerschaft mit Google im Bereich Suche beendet und wird stattdessen Bing integrieren. Das ist also eine Win-win-Situation für beide: AOL hat eine vergrößerte Reichweite und ein kompetentes Team. Microsoft hat die Fokussierung auf seinem Kernbusiness mit einer gleichzeitigen Reichweiten-Vergrößerung für die Suche.

Kaum jemand weiß noch, was AOL zu bieten hat.
AOL hat international eine sehr erfolgreiche Geschichte und eine ganze Reihe von Firmen aufgekauft. Die Reichweite hat sich in den letzten Jahren substanziell gesteigert. AOL hat zudem sehr stark auf Innovationsfelder wie Mobile und Video gesetzt. Zudem haben wir extrem in Technologie investiert, gerade was den programmatischen Bereich mit Demand Side Platform (DSP)  und Sell Side Platform-Lösungen (SSP) angeht. Wir sind international einer der wenigen Anbieter, die Media und Technologie miteinander kombinieren. Wir sehen das als entscheidenden Vorteil.

Exklusiv für Abonnenten

Das gesamt Interview mit Markus Frank lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 1/2016, die auch auf Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats