Instagram Das sind die Politiker mit den meisten Followern

Mittwoch, 17. Februar 2016
Barack Obama hat von allen Top-Politikern weltweit die meisten Follower auf Instagram
Barack Obama hat von allen Top-Politikern weltweit die meisten Follower auf Instagram
Foto: Screenshot instagram.com/barackobama

Die PR-Agentur Burson-Marsteller untersucht jedes Jahr, wie Politiker in aller Welt die sozialen Medien einsetzen, um mit den Bürgern zu kommunizieren. Diesmal hat die Agentur einen besonderen Fokus auf Instagram gelegt. Die Nummer 1 des Rankings überrascht dabei nicht wirklich.
Auf dem Instagram-Thron sitzt Barack Obama. Der US-Präsident, der im November dieses Jahres nach acht Jahren im Amt abgelöst werden wird, verzeichnet derzeit mehr als 6 Millionen Follower. Allerdings wird der Account nicht von ihm selbst gefüttert. Für die Inhalte ist das Team von "Organizing for Action" zuständig, das die Agenda des derzeitigen Staatsoberhauptes der USA kommunikativ begleitet. Mit mehr als 56.000 Interaktionen pro Post ist Obama auch der Politiker, der die größte Wirkung erzielt. Platz 2 sichert sich ein Politiker, der zuletzt mit einer auch gegen Obama gerichteten Äußerung für Aufsehen sorgte. Russlands Premierminister Dmitri Medwedew sprach kürzlich davon, dass sich Moskau und der Westen in einem "neuen kalten Krieg" befänden. Auf Instagram präsentiert sich Russlands zweitmächtigster Politiker als Hobbyfotograf - und hat es auf diese Weise auf 2 Millionen Follower gebracht.

Komplettiert wird die Top 10 vom indischen Premierminister Narendra Modi (1,9 Millionen Follower), dem Weißen Haus (1,8 Millionen Follower), Königin Rania von Jordanien, dem Emir von Dubai (jeweils 1,4 Millionen Follower), dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Irans oberstem Religionsführer Ali Chamenei, dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri und dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah El Sisi (jeweils mehr als eine halbe Million Follower).

Wie Obama führen auch die anderen Politiker ihre Accounts nicht selbst. Dennoch werden dort auch Selfies mit Fans, der Familie oder Amtskollegen gepostet. Durchaus interessant ist, dass Instagram selbst von Persönlichkeiten genutzt wird, die sozialen Netzwerken und der dort entwickelten Dynamik ansonsten kritisch gegenüberstehen - wie etwa Erdogan, der den Zugang zum Kurznachrichtendienst Twitter in seinem Land bereits sperren ließ.
Cotterill Alastair_Instagram
Bild: Instagram

Mehr zum Thema

Instagram-Manager Alastair Cotterill "Wir befinden uns an der Schwelle zur nächsten Revolution"

Der Studie zufolge sind mehr als 70 Prozent der Regierungen weltweit offiziell auf Instagram vertreten. Allerdings waren von den 305 untersuchten Accounts rund ein Drittel nicht aktiv. Die Top-Weltpolitiker kamen zusammen auf knapp 23 Millionen Follower, 76.000 Posts und 160 Millionen Likes. Die Ergebnisse bilden den zweiten Teil der jährlichen "Twiplomacy"-Studie von Burson-Marsteller, die untersucht, wie führende Politiker und Regierungen Soziale Medien nutzen, um mit Bürgern in Kontakt zu treten.

"
Die Studie verdeutlicht, dass die Regierungen bereit sind, mittels der wichtigsten Sozialen Medienplattformen zu kommunizieren", sagt Jeremy Galbraith, CEO von Burson-Marsteller Europe, Middle East & Africa und Global Chief Strategy Officer. "Jede Plattform hat zwar ihre Alleinstellungsmerkmale, aber aus unserer Studie geht klar hervor, dass Instagram nicht nur neue Kommunikationswege eröffnet, sondern auch Informationen aus anderen Netzwerken visuell untermauern und ansprechender aufbereiten kann. Kreativität und der Einsatz von Bildern ist heutzutage ausschlaggebend für eine wirkungsvolle Kommunikation. Die global führenden Politiker wissen dies offensichtlich schon." ire
Meist gelesen
stats