Inside.pod Axel Springer startet Podcast zur Arbeitswelt der Zukunft

Dienstag, 13. März 2018
Mathias Döpfner kann erneut gute Zahlen präsentieren
Mathias Döpfner kann erneut gute Zahlen präsentieren
© Axel Springer

Axel Springer erweitert seine Mitarbeiterkommunikation um einen Podcast. In der Reihe "inside.pod", die auch interessierten Hörern zugänglich ist, geht es um die Arbeitswelt der Zukunft. In den beiden ersten Folgen spricht Konzernchef Mathias Döpfner unter anderem über seine Erwartungen an den Axel-Springer-Neubau von Rem Koolhaas. 
Im Mittelpunkt der Reihe steht die Leitfrage "Wie wollen wir arbeiten?". Moderiert wird der Podcast von Freya Schulte-Wintrop und Holger Thurm aus der Axel Springer Unternehmenskommunikation, die für "inside.pod" mit Managern und Mitarbeitern von Axel Springer und mit externen Experten über den Wandel der Arbeitswelt sprechen. "Neben Technologiekompetenz und Umsetzungsgeschwindigkeit gehört eine attraktive Unternehmenskultur zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren für Unternehmen im digitalen Wandlungsprozess. Das gelingt nur, wenn alle daran aktiv mitwirken und ihre Ideen einbringen. Mit unserem neuen Podcast schaffen wir ein weiteres Informationsangebot, das zum direkten Dialog einlädt", erklärt Edda Fels, Leiterin Unternehmenskommunikation von Axel Springer. 

In den ersten beiden Folgen spricht Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner unter anderem über seine Aversion gegenüber Anglizismen, seine beiden Königspudel und seine Vorstellungen zum Arbeiten in Zeiten der Digitalisierung. Dabei spielt auch der Neubau von Axel Springer eine wichtige Rolle, der zurzeit in unmittelbarer Nähe zur Konzernzentrale entsteht. "Das Büro der Zukunft muss anders aussehen, anders organisiert werden und über viel mehr Flexibilität verfügen. Es muss den Hauptzweck erfüllen: Begegnungen zu stimulieren", so Döpfner. Modernes Arbeiten sei aber zuallererst eine Frage der inneren Haltung. "Wenn wir uns mit Spaß und Leidenschaft dafür engagieren, dass im Neubau tolle Dinge passieren, dann wird es gelingen." 

Der Podcast ist ab Dienstag, den 13. März bei iTunes, Spotify und Soundcloud verfügbar. dh

HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats