Influencer Marketing Pro Sieben Sat 1 steigt bei Buzzbird ein

Donnerstag, 16. November 2017
Klaus Breyer, Andreas Türck und Felix Hummel von Buzzbird.
Klaus Breyer, Andreas Türck und Felix Hummel von Buzzbird.
© Buzzbird

Buzzbird setzt zum nächsten Schritt an. Die 2015 gegründete Influencer-Marketing-Plattform nimmt Pro Sieben Sat 1 als Gesellschafter mit ins Boot. Der Konzern übernimmt 42 Prozent der Anteile. Die Gründer Andreas Türck, CEO Felix Hummel, CTO Klaus Breyer und Klaus Ahrens bleiben mit an Bord.

"Wir wollen der Platzhirsch werden und das geht nur mit einem starken Partner", begründet Türck die Entscheidung. "Mit Pro Sieben Sat 1 als Partner und neuen Investor können wir unsere Wachstumspläne in Deutschland und einen internationalen Roll-Out extrem schnell realisieren."

Buzzbird bringt Werbungtreibende und Influencer zusammen und automatisiert diesen Prozess so weit wie möglich. Damit werden auch Influencer mit geringeren Reichweiten für Werbungtreibende interessant. Das Modell entspricht ein Wenig der Longtail-Vermarktung im Display-Bereich. "Influencer Marketing ist ein schnell wachsender Markt, der in besonderem Maße von Plattformen profitiert, die Werbunbgtreibenden helfen, die passenden Influencer zu finden und so einfach wie möglich skalierbar zu machen", sagt Jens Mittnacht, CEO der Pro Sieben Sat 1 Advertising Plattform Solutions.

Bewegtbildgipfel 2017

Um TV-Vermarktung, Content-Produktion, Mediennutzung, Programmatic Creation, Streaming-Dienste, Reichweiten, Influencer Marketing und die künftige Verteilung der Werbespendings geht es auch beim Bewegtbildgipfel 2017, den HORIZONT am 21. und 22. November in Düsseldorf ausrichtet. Mehr Informationen und Tickets gibt es hier

.
Buzzbird soll mit Studio 71 verzahnt werden, dem 2013 gegründeten Multi-Channel-Network von Pro Sieben Sat 1, das wie Buzzbird in Berlin ansässig ist. Örtlich und operativ bleiben die beiden Unternehmen jedoch getrennt. Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt der Kartellbehörden.

Mittnacht sieht drei Ansatzpunkte, um das Geschäft zu stärken: Zum einen sollen kleinere Influencer, die derzeit bei Studio 71 sind, zu Buzzbird gehen. Zweitens soll der P7S1-Vermarkter Seven-One Media auch Buzzbird mit vermarkten und damit sein Angebot verstärken, dass TV, Onlinevideo und Digital out of Home umfasst. Drittens erhofft sich Mittnacht Synergien im Technologiebereich.

Türck geht davon aus, dass Influencer Marketing in den nächsten Jahren deutlich wächst und perspektivisch zehn bis 15 Prozent der Digitalerlöse ausmacht. pap

HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats