"In zehn Minuten" Edmund Stoiber veralbert sich für Sat 1 Bayern selbst

Mittwoch, 23. Oktober 2013
Edmund Stoiber im Spot als Anhalter (Foto: Patrick Pabst)
Edmund Stoiber im Spot als Anhalter (Foto: Patrick Pabst)


Eher unfreiwillig erwarb Edmund Stoiber im Januar 2002 den Status einer Internetberühmtheit - die Rede über die Fahrtdauer seines gescheiterten Prestigeprojekts Transrapid zum Flughafen Franz Josef Strauß ("Zehn Minuten") ist noch heute legendär. Seit seinem Rückzug aus der deutschen Politik ist Stoiber Beirat bei Pro Sieben Sat 1 - und hat gelernt, seine Transrapid-Rede selbst durch den Kakao zu ziehen. Seit neuestem macht Stoiber damit nun Werbung für das Regional-Magazin Sat 1 Bayern.
Selbstironie ist eine Kunst - Edmund Stoiber hat sie in den letzten Jahren gelernt. Im Werbeclip für Sat 1 bleibt der 72-Jährige mit dem Fahrrad liegen und will nun per Anhalter nach Hause fahren. Seine Mitfahrgelegenheit navigiert Stoiber dabei nicht wie in der Transrapid-Rede an den Münchner Fluhafen, sondern zu sich nach Hause - schließlich beginnt gleich die Sendung "Sat 1 Bayern". Stoibers Ansage: "Wenn Sie in zehn Minuten, ohne dass Sie tanken müssen, in Wolfratshausen sind..." Produziert hat den Spot, der nur in Bayern zu sehen sein wird, TVT Creative Media in München.

Stoiber ist seit Mitte 2011 Vorsitzender eines Beirats von Pro Sieben Sat 1 Media - in dieser Eigenschaft tritt er nun nicht zum ersten Mal im Fernsehen auf. Im Vorfeld der Bundestagswahl warb der ehemalige Kanzlerkandidat der CDU/CSU für den Urnengang, im vergangenen Jahr war er an der Seite von Christoph Maria Herbst alias Bernd Stromberg bei der Ehrung von Senderchef Thomas Ebling zum HORIZONT-Mann des Jahres zu sehen. fam
Meist gelesen
stats